“Reifenjungs” aus Europa spenden nach Roadtrip zur SEMA-Show

Dienstag, 22. November 2011 | 0 Kommentare
 
“Reifenjungs” aus Europa spenden nach Roadtrip zur SEMA-Show
“Reifenjungs” aus Europa spenden nach Roadtrip zur SEMA-Show

Die SEMA-Show in Las Vegas gehört auch zu den alljährlichen Großevents der internationalen Reifenbranche mit insgesamt über 100.000 Besuchern; allein der der Reifenbranche gewidmete Teil der Messe zieht über 100 Aussteller an. Für einige Reifenexperten aus Europa war die Reise jedoch etwas Besonderes – und sollte es auch sein.

Pablo Accettura, Peter-Alexander van’t Hof, Erwin Lenerz, Gerald Zilian und Efthimis Markodimos mieteten sich im Vorfeld der SEMA-Show Harley-Davidson-Motorräder und fuhren damit über 450 Meilen zum Veranstaltungsort in der Wüste Nevadas. Dabei erlebten die “Reifenjungs”, wie sich die fünf Reifenexperten aus Europa nennen, nicht nur die Eindrücke eines Roadtrips, sondern taten gleichfalls auch etwas für den guten Zweck. Denn für jede gefahrene Meile spendeten die fünf Männer einen Dollar an die internationale Kinderhilfsorganisation Warchild (www.

warchild.org), die sich um von Kriegen betroffene Kinder kümmert. ab .

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *