Automechanika St. Petersburg mit positiven Vorzeichen

Lukrative Geschäfte für die nächsten Jahre verspricht der russische Automobilmarkt. Die russische Regierung hat ein spezielles Programm aufgelegt, um die heimische Produktion von Autoteilen und -komponenten zu fördern. Einige Unternehmen – unter anderem General Motors, Volkswagen, Ford-Sollers und OAG – haben bereits entsprechende Vereinbarungen mit der russischen Regierung abgeschlosssen. Profitieren soll vom russischen Wachstumsmarkt, wer auf der Automechanika St. Petersburg vom 12. bis 14. April 2012 ausstellt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.