DISQ ermittelt „beliebteste Reifenhändler 2011“

,

Nachdem man im vergangenen Jahr bereits eine „Servicestudie Reifenhändler“ veröffentlicht hatte, hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) im Rahmen einer im Zeitraum vom 23. September bis zum 23. Oktober durchgeführten Kundenbefragung im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv nun die „beliebtesten Reifenhändler 2011“ ermittelt. Basis des Ganzen bilden demnach die Antworten 2.338 mittels eines Onlinepanels befragter Personen zu dem Reifenhändler, bei dem sie in den letzten zwölf Monaten Reifen gewechselt oder gekauft haben. Im Mittelpunkt der Befragung haben laut dem DISQ dabei die Kundenmeinungen zu den Leistungsbereichen Service, Preis-Leistungs-Verhältnis und Filialgestaltung gestanden. Da viele Händler „kurz vor dem Wintereinbruch mit Angeboten rund um Wechsel, Kauf oder Lagerung von Reifen“ lockten, habe man ermitteln wollen, mit welchem Unternehmen die Kunden im Hinblick auf Service, Preis und Leistung am zufriedensten sind, erklärt das DISQ die Motivation hinter dem Projekt.

Mehr als zwei Drittel der Befragten sollen sich dabei mit ihrem Reifenhändler insgesamt zufrieden gezeigt haben: Mit Blick auf die Zufriedenheit mit dem Service schnitt keiner der insgesamt elf verschiedenen Reifenvermarkter – ATU, Auto Plus, Euromaster, Pit-Stop, Pneuhage, point S, Reifen Helm, Reiff, RTC, Stop+Go, Vergölst sowie auch die Vertragswerkstatt – schlechter als „gut“ ab, Pneuhage sogar „sehr gut“. Mit Blick auf die Gesamtheit sei in Sachen Service(-qualität) die Professionalität der Reifenmontage am besten beurteilt worden. „Aber auch das Engagement der Mitarbeiter bewerteten die Konsumenten überdurchschnittlich positiv“, so das DISQ. Allerdings habe sich jeder fünfte Kunde auch schon einmal über seinen Reifenhändler geärgert. Vor allem lange Wartezeiten oder hohe Preise wurden demzufolge von den Befragten bemängelt.

Darin wird auch der Grund gesehen, warum einige Unternehmen beim Preis-Leistungs-Verhältnis nur ein als „befriedigend“ bezeichnetes Qualitätsurteil (ATU und die Vertragswerkstätten) erhielten. Bei allen anderen wurde in dieser Teildisziplin die Note „gut“ vergeben. Trotzdem soll über die Hälfte der Befragten die Sonderangebote als nicht zufriedenstellend beurteilt haben. „Der Wunsch der Kunden nach besseren Angeboten und flexiblen Terminen ist erkennbar groß“, wird daraus gefolgert. Beim Thema „Filialgestaltung“ patzte keiner der elf Reifenvermarkter. Alle werden gemäß dem Onlinepanel von den Kunden zumindest für „gut“ befunden, RTC heimst hier sogar ein „sehr gut“ ein.

Entsprechend der doch recht geringen Streuung der Bewertung in den drei Einzelkategorien fällt letztendlich auch das Endergebnis in Bezug auf den „beliebtesten Reifenhändler 2011“ aus. Hier hat zwar Reifen Helm die Nase vorn, weil sich mehr als zwei Drittel der Befragten von dem Anbieter insgesamt überzeugt gezeigt haben sollen. Doch der Abstand zum Zweit- und Drittplatzierten – Vergölst bzw. Pneuhage – ist äußerst knapp. Das verdanken beide Unternehmen offenbar überzeugenden Leistungen mit Blick auf die Terminvergabe und die Freundlichkeit des Personals (Vergölst) respektive die Servicequalität (Pneuhage), weil die Kunden sich dort – wie es heißt – überdurchschnittlich zufrieden mit den Wartezeiten und der Beratungskompetenz gezeigt hätten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.