WERKSTATTkultur 2012 liefert erotische Zukunftsvisionen

Mittwoch, 2. November 2011 | 0 Kommentare
 
Der neue Stahlgruber-Erotikkalender WERKSTATTkultur ist da
Der neue Stahlgruber-Erotikkalender WERKSTATTkultur ist da

Die Zukunft hat begonnen: Der Stahlgruber-Erotikkalender 2012 ist vollendet und will den Betrachter auf eine futuristische Reise durch das Reich der sinnlichen Fotografie entführen. Heiße Körper, scharfe Kurven, verführerische Blicke: Die siebte Ausgabe des erotisch-anspruchsvollen Kalenders spielt mit zahlreichen Motiven aus futuristischen Kino-Blockbustern. Ein echter Hingucker auf allen Ebenen.

Die Fans haben bei der Wahl der 13 schönsten Stahlgruber-Kundinnen wieder herausragenden Geschmack bewiesen. Dank einer technischen Feinheit kann man(n) ab dieser Auflage sogar noch mehr über seine jeweilige Favoritin erfahren: Jedes Kalenderblatt ist mit einem QR-Code versehen, der auf eine geheime Seite führt, die noch mehr Details der Traumfrau preis gibt, zusätzliche Fotos inklusive. Was man dazu braucht? Nicht mehr als ein appfähiges Smartphone und einen (im Internet kostenlos downloadbaren) QR-Code-Reader.

Mit dem Smartphone dann einfach den QR-Code scannen – und schon öffnen sich neue, verlockende Welten. Parallel zur Verteilung der Kalender 2012 hat bei Stahlgruber bereits die Suche nach den attraktivsten Kundinnen für das Jahr 2013 begonnen. Zusätzlich werden für diese Ausgabe auch die schönsten Rennfahrzeuge gesucht.

Den Bewerbungs-Flyer gibt es auf www.werkstattkultur.com.

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2012. ab .

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *