Archiv für November, 2011

JPMorgan hebt Ziel für Michelin-Aktie leicht an

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

JPMorgan hat das Kursziel für Michelin-Aktien von 71 auf 72 Euro angehoben, die Einstufung auf “Overweight” allerdings belassen. Da die Gewinne der Reifenhersteller im Gegensatz zu denen der Autobauer auch 2012 wachsen könnten, ziehe er die Aktien ersterer vor, zitiert das Handelsblatt Analyst Ranjit Unnithan. Die Gründe seien recht stabile Reifenpreise und sinkende Rohstoffkosten.

Lesen Sie hier mehr

Neues Individualprogramm für die M-Klasse

Neues Individualprogramm für die M-Klasse

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Mercedes-Benz hat für die M-Klasse maßgeschneideres neues, umfangreiches Zubehörprogramm entwickelt, um Individualisierungswünsche auf hohem Niveau zu erfüllen. Das Zubehörprogramm umfasst unter anderem zwölf verschiedene Leichtmetallräder, Schneekettensysteme oder Ventilzierkappen auf Wunsch in Sterlingsilber. Für ein ausgesprochen sportliches Exterieur sorgen Individualisierungsteile von AMG, so die AMG-Leichtmetallräder.

Lesen Sie hier mehr

Studie zu „minderwertigen Reifen“ wirft viele Fragen auf

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Unter einer Studie wird gemeinhin eine wissenschaftliche Untersuchung verstanden. Der Begriff, der sich aus dem lateinischen Studium (Eifer/Bemühen) ableitet, hat laut Duden allerdings noch eine zweite Bedeutung im Sinne von Entwurf, einer kurzen skizzenhaften Darstellung bzw. Vorarbeit. Eher in letztere Kategorie gehört wohl auch die jüngst von der Pilot:Projekt GmbH (Hannover) verbreitete Ankündigung der für Anfang 2012 geplanten Veröffentlichung einer gemeinsamen Reifenstudie von der TU Ilmenau, der Dekra sowie der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU) in Graz. Denn die Vorabinformationen zu den Ergebnissen besagter Untersuchung, die man gleichzeitig damit hat “durchsickern” lassen, werfen zunächst einmal sehr viel mehr Fragen auf, als sie zu beantworten vermögen. Die Studie beschäftigt sich demnach mit so bezeichneten “minderwertigen Reifen” bzw. wie diese die Fahreigenschaften eines damit bereifen Autos im Vergleich zu einem im Premiumsegment angesiedelten Reifenmodell beeinflussen können. Nach dem, was bis jetzt publik gemacht wurde, müssen sich sowohl die Verantwortlichen hinter der Studie als auch die Pilot:Projekt GmbH, die mit dem vom EVU-Präsidenten Prof. Dr. Egon-Christian von Glasner in diesem Zusammenhang bei einem Pressegespräch vorab geredeten “Klartext” an die Öffentlichkeit gegangen ist, die Frage erlauben lassen, was mit den bis dato lediglich als halb gar zu bezeichnenden Informationen bezweckt wird. Warum wird auf zwei namentlich selbst zwar nicht genannte Reifenmodelle und zugleich damit mehr oder weniger pauschal auf “minderwertige Reifen aus Asien” oder “Billiggummis” eingedroschen, während den Angegriffenen bis zur für Anfang 2012 geplanten Veröffentlichung der Studie ein Blick auf die konkreten Ergebnisse verwehrt wird? christian.marx@reifenpresse.

Lesen Sie hier mehr

ETRMA-Mitglieder büßen Marktanteile ein

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Der europäische Verband der Hersteller von Reifen und anderen Gummiartikeln ETRMA (Brüssel) hat seine neueste Auflage mit Statistiken zur “Europäischen Reifen- und Gummiindustrie” veröffentlicht. In dem 35-seitigen als PDF zum Download bereitgestellten Dokument beschreibt der Verband insbesondere die gravierenden Folgen der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2008 und die langsame Erholung im vergangenen Jahr. Wie die ETRMA schreibt, wurden zwar im vergangenen Jahr in Europa 4,5 Millionen Tonnen an Reifen gefertigt, was einer Steigerung von immerhin 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht; dennoch liege dieser Output hiesiger Fabriken immer noch knapp zwölf Prozent unter dem bisherigen Spitzenjahr 2007 (5,1 Millionen Tonnen). Da sich von 2007 bis 2010 aber der Absatz an Pkw-Reifen in Europa nicht verringert, sondern vielmehr erhöht hat, und zwar um gut sechs Prozent von 261 auf 277 Millionen Einheiten, zeigt sich die Veränderung des Marktes. Sieht man dann noch den Anteil der ETRMA-Mitglieder an diesen Absätzen bis 2010 auf ein neues Tiefstmaß von 78 Prozent sinken, wird der Strukturwandel unter den Reifenherstellern in Europa mit einem zunehmenden Anteil an Importreifen offenbar.  Den kompletten ETRMA-Bericht zur “Europäischen Reifen- und Gummiindustrie” können Sie hier als PDF-Dokument downloaden    In den Jahren während und nach der Finanz- und Wirtschaftskrise haben sich die Reifenabsätze in Europa und der Anteil der ETRMA-Mitglieder daran deutlich verändert    .

Lesen Sie hier mehr

Michelin in Nordamerika als Arbeitgeber für ältere Arbeitnehmer ausgezeichnet

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Michelin North America ist durch die AARP (American Association of Retired Persons, eine nichtgewinnorientierte Organisation in den Vereinigten Staaten) als einer der besten Arbeitgeber des Jahres 2011 für Mitarbeiter ausgezeichnet worden, die älter als 50 Jahre sind. Diese vor zehn Jahren etablierte Auszeichnung ist bereits die fünfte, die die AARP an Michelin vergeben hat. In Nordamerika sind mehr als 35 Prozent der Michelin-Mitarbeiter älter als 50 Jahre, ihre durchschnittliche Firmenzugehörigkeit liegt bei 24 Jahren.

Lesen Sie hier mehr

Mercedes-Zubehör: RUD-Schneeketten für die B- und die M-Klasse

Mercedes-Zubehör: RUD-Schneeketten für die B- und die M-Klasse

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Im Zubehörprogramm von Mercedes-Benz für die gerade gestarteten Modelle der B- und M-Klasse ist Schneekettenspezialist RUD mit zwei Modellen präsent: Für die B-Klasse ist beim Modell “easy2go” wegen der patentierten Spannvorrichtung mit einem permanenten Spanneffekt (PTD = Permanent Tensioning Device) kein manuelles Nachspannen mehr erforderlich. Die Komfortbügelkette “RUD-matic” für die neue M-Klasse bietet durch den robusten Kunststoffring (Disc) Schutz für Leichtmetallfelgen sowie Zierblenden und ist dank des Verschlusses auf der Radvorderseite schnell und einfach bei den Reifengrößen 255/50 R19 (8x19) und 255/55 R18 (8x18) zu montieren. Der Chrom-Mangan-legierte Feinkorn-Edelstahl ist ist im Übrigen optisch an Leichtmetallfelgen angepasst.

Lesen Sie hier mehr

Behörden geben grünes Licht für Akquisition von Matador-Omskshina

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Mitte der 90er Jahre waren der damals noch unabhängige slowakische Reifenhersteller Matador und das später als Matador-Omskshina bekannt gewordene Werk im Ural ein 50:50-Joint-Venture für Pkw-Reifen eingegangen. Im Rahmen der Übernahme Matadors durch Continental war einige Zeit unklar, was mit dem Reifenwerk im Ural passieren würde. Jetzt haben die russischen Behörden grünes Licht gegeben für eine hundertprozentige Übernahme durch Sibur-Russian Tyres, nachdem Continental im Juni erklärt hatte, sich aus dem Gemeinschaftsunternehmen zurückziehen und eigene Ziele in Russland verfolgen zu wollen. Das Werk, in dem im Jahre 2010 noch 2,75 Millionen Pkw-Reifen der Marken Matador und Cordiant gefertigt worden sind, soll umbenannt werden in Cordiant-Vostok. Wie zu hören ist, soll jetzt die Kapazität erhöht werden, um den wachsenden Bedarf an Pkw-Reifen zu befriedigen. dv.

Lesen Sie hier mehr

“Track Package” beim C 63 AMG Coupé Black Series mit Dunlop-Reifen

“Track Package” beim C 63 AMG Coupé Black Series mit Dunlop-Reifen

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series verkörpert wie kein anderes AMG-Modell den AMG-Markenclaim “Driving Performance”. 255/35 R19 und 285/30 R19 – so lauten die Räderformate, mit denen der C 63 AMG Coupé Black Series an den Start geht. Montiert auf titangrau lackierten und glanzgedrehten AMG-Leichtmetallrädern der Dimension 9x19 (vorn) und 9,5x19 (hinten), füllt die Rad-Reifen-Kombination die Kotflügel aus Wie bereits beim SLS AMG vertrauen die AMG-Fahrdynamikexperten auch bei diesem Modell der besonders leichten Schmiedetechnologie: Gegenüber herkömmlichen Leichtmetallrädern sparen die Schmiederäder in Summe rund elf Kilogramm ein, schreibt der Fahrzeughersteller.

Lesen Sie hier mehr

Umfrage: Michelin mit dem höchsten Image

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Die puls Marktforschung GmbH hat nach dem Schulnotenprinzip tausend Autokäufer nach dem Markenimage/Status/Prestige von Reifenherstellern befragt. Die beste Durchschnittsnote verbucht Michelin (1,95) für sich, dahinter rangieren Continental 2,10), Goodyear (2,13), Pirelli (2,24), Dunlop (2,33), Bridgestone (2,36), Firestone (2,74), Vredestein (2,81), Fulda (2,87), Uniroyal (2,94), Hankook (3,03), Kleber (3,20), Federal (3,65) und Schlusslicht Nokian (3,88). dv.

Lesen Sie hier mehr

Neuer Verkaufsleiter für Yokohama in der Schweiz

Neuer Verkaufsleiter für Yokohama in der Schweiz

Mittwoch, 30. November 2011 | 0 Kommentare

Olaf Bartholmä übernimmt mit dem morgigen Tag die Verantwortung bei der Yokohama (Suisse) SA für den schweizweiten Vertrieb sämtlicher Yokohama-Reifen. Bartholmä (43) gilt als ein ausgewiesener Fachmann, kann er doch auf eine Erfahrung von mehr als 20 Jahren in der Reifenbranche verweisen. Zuletzt war er bei der Continental Suisse SA als Verkaufsleiter Lkw tätig.

Lesen Sie hier mehr