Cooper steigert Umsätze – Gewinne in Nordamerika brechen ein

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare
 

Die Cooper Tire & Rubber Co. hat jetzt für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 1,054 Milliarden Dollar (744 Millionen Euro) gemeldet, was einer Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Während der operative Gewinn im Berichtszeitraum um 29,7 Prozent auf 47,2 Milliarden Dollar (33 Millionen Euro) zurückging und somit eine OP-Marge von 4,5 Prozent ergibt, brach der Nettogewinn um 61,3 Prozent ein und lag wird für das Quartal mit 17,3 Millionen Dollar (zwölf Millionen Euro) angegeben.

Die Umsätze und operativen Gewinne in den verschiedenen Regionen entwickelten sich durchaus unterschiedlich. Der Umsatz in Nordamerika stieg um 18 Prozent während der Umsatz der Sparte “International Tire” sogar um 29,7 Prozent stieg, was mittlerweile einem Anteil von 40 Prozent am Gesamtumsatz entspricht. Wie Cooper weiter in seinem Quartalsbericht schreibt, konnte der US-Hersteller in Asien 2,2 Prozent und in Europa sogar 12,4 Prozent mehr Reifen verkaufen.

Der operative Gewinn hingegen stieg in der letztgenannten Sparte im Berichtsquartal um 48 Prozent, während er in Nordamerika um 69 Prozent deutlich zurückging. Für die ersten drei Quartal errechnet die Cooper Tire & Rubber Co. aktuell einen Umsatz von 2,882 Milliarden Dollar (2,037 Milliarden Euro), was einem Anstieg um 18 Prozent entspricht.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *