Mitarbeiter verkaufen illegal Lkw-Reifen in großem Stil nach Osteuropa

Ihre Löhne etwas aufgebessert haben zwei Mitarbeiter einer Reifenfirma im österreichischen Bezirk Linz, indem sie aus dem Lager ihres Arbeitgebers auf eigene Rechnung Lkw-Reifen im großen Stil verkauft hat. Wie dazu jetzt berichtet wird, habe die ‚geschäftstüchtigen’ Kollegen dabei einen Schaden in beträchtlicher Höhe angerichtet, von 200.000 Euro ist die Rede. Die Hauptkunden des 26-jährigen Lagermitarbeiters waren selbständige Transportunternehmer aus dem ehemaligen Jugoslawien. Vermittler der Verkäufe war ein Mechaniker, der auch den Kontakt zu den Abnehmern herstellte. Die Tatverdächtigen sind teilweise geständig und sitzen in Linz in Haft. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.