MRF löst Apollo Tyres als größter Hersteller Indiens ab – vorerst

MRF Ltd. ist – zumindest für den Moment – wieder größter Reifenhersteller Indiens. Das Unternehmen konnte Medienberichten zufolge im zurückliegenden Geschäftsjahr 2010/2011, das am 30. September endete, erstmals in seiner Geschichte einen Umsatz über 100 Milliarden Rupien erzielen, was aktuell rund 1,49 Milliarden Euro entspricht. Gegenüber dem Vorjahr konnte das in Chennai ansässige Unternehmen damit seinen Umsatz um mehr als 30 Prozent steigern, erklärte MRF-Chairman K.M. Mammen gegenüber Reportern in Indien. Der aktuellen Aufstellung der NEUE REIFENZEITUNG „Die größten Unternehmen der Reifenbranche“ zufolge hatte MRF im vergangenen Geschäftsjahr einen Jahresumsatz in Höhe von 80,8 Milliarden Rupien, während Apollo Tyres (Geschäftsjahr läuft von April bis März) 88,7 Milliarden Rupien Jahresumsatz gemeldet hatte. Für das erste Quartal hatte Apollo Tyres indes eine Umsatzsteigerung von 55 Prozent gemeldet, so dass MRFs Status als größter Hersteller Indiens demnächst wieder infrage gestellt werden sollte. Seit 2007 hat MRF Ltd. den Jahresumsatz damit mehr als verdoppelt.

Gestärkt durch das deutliche Umsatzwachstum wolle MRF sich jetzt um Akquisitionen bemühen. Insbesondere gehe es dabei um Kautschukplantagen, mit denen man die Abhängigkeit von Preisschwankungen auf den Weltmärkten reduzieren könne. Aber offenbar wirft Mammen dabei auch einen Blick auf Reifenhersteller außerhalb Indiens, obwohl sich der Chairman dazu nicht im Detail einlassen wollte. Man untersuche „jede Menge dieser wundervollen Ideen“, kommentierte er entsprechende Fragen lediglich und sieht dazu auch „Möglichkeiten in Europa“. Zum Bau einer Reifenfabrik außerhalb Indien befragt winkte Mammen indes ab, das sei „nicht die richtige Option“ für MRF. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.