Pirelli macht sich in Italien für die Verkehrssicherheit stark

Freitag, 7. Oktober 2011 | 0 Kommentare
 
Innenminister Maroni, Pirelli-Chairman Marco Tronchetti Provera und Bildungs- und Forschungsministerin Gelmini wollen in Italien künftig Projetkte zur Verringerung von Verkehrsunfällen ins Leben rufen
Innenminister Maroni, Pirelli-Chairman Marco Tronchetti Provera und Bildungs- und Forschungsministerin Gelmini wollen in Italien künftig Projetkte zur Verringerung von Verkehrsunfällen ins Leben rufen

Pirelli will sich künftig mehr um die Verkehrssicherheit insbesondere junger Menschen in Italien kümmern. Wie es dazu heißt, habe Pirelli-Chairman Marco Tronchetti Provera jetzt gemeinsam mit dem italienischen Innenminister Roberto Maroni und der italienischen Bildungs- und Forschungsministerin Mariastella Gelmini eine Erklärung unterzeichnet, in der sich die Beteiligten verpflichten, gemeinsam Projetkte zur Verringerung von Verkehrsunfällen ins Leben zu rufen. Dabei solle es vorwiegend um Projekte gehen, die auf junge Verkehrsteilnehmer ausgerichtet sein sollen.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *