RBI setzt im Winter vor allem auf Barum, General und Maxxis

Der niederländische Reifengroßhändler Reedijk Banden Import (RBI/Strijen) geht mit einer erweiterten Palette ins Wintergeschäft und hebt dabei Produkte Rer reifenmarken Barum, General Tire und Maxxis hervor, verfügt aber darüber hinaus natürlich auch über einen gut sortierten Lagerbestand aller Premium- sowie Economy-Marken und ist auch im Budgetbereich gut aufgestellt.

RBI ist bereits seit Jahren Exklusivdistributeur in den Niederlanden für die zum Continental-Markenstrauß gehörende Barum. In das Wintergeschäft der Saison 2011/2012 geht der Grossist mit dem Nachfolger des Polaris 2: Der Polaris 3 ist in 60 Pkw-Größen von 135/80 R13 bis 225/45 R17 sowie in neun 4×4-/SUV-Größen von 205/70 R15 bis 255/55 R18 mit den Speedindices T und H verfügbar. Vom Barum-Reifentyp SnoVanis für MPVs und Leicht-Lkw wurde die Palette auf 19 Größen von 185 R14 bis 195/60 R16 mit den Speedindices Q, R und T ausgedehnt.

Im RBI-Portfolio ebenfalls prominent vertreten ist die Barum-Schwestermarke General Tire und für den Winter der „Snow Grabber“, der in Größen von 235/75 R15 bis 255/50 R19 mit den Geschwindigkeitskennzeichnungen T, H und V vorrätig ist.

Vom Maxxis-Pkw-Winterreifentyp MA-PW hat der Reifengroßhändler 59 Größen von 175/80 R14 bis zu 225/40 R18 mit den Speedindices T, H und V im Lager, für Nfz-Vans den MA-W2 in 16 Größen von 185/80 R14 bis zu 205/60 R16 mit den Speedbuchstaben R und T und für SUVs/4×4-Fahrzeuge den MA-SW in 17 Größen von 205/80 R16 bis zu 235/55 R17 mit T, H und V.

RBI ist bereits seit Jahren Exklusivdistributeur für die taiwanesisch-chinesische Marke Maxxis in den Märkten Benelux und Frankreich, in denen auch Ganzjahresreifen sehr gefragt sind. Reedijk hat 68 Größen der Allwetterreifentypen für Pkw MA-AS, für Vans/LLkw MA-LAS und für 4×4/SUVs MA-SAS vorrätig, die nicht nur die M+S-Kennzeichnung auf der Seitenwand tragen, sondern auch das Wintermotiv der drei Berggipfel.

Reedijk stellt den Kunden zum Beginn der neuen Saison auch Kommunikationsmittel zur Verfügung, mit denen Endverbraucher von der Notwendigkeit winterlicher Bereifung überzeugt werden sollen. Das Unternehmen kann auf vier Lagerstätten in Strijen, Hengelo, Venlo und Ijsselstein verweisen und auf ein vielsprachiges Mitarbeiterteam in der Exportabteilung. Die Kunden in den Märkten Frankreich und Deutschland werden von einer Transportfirma angefahren, die zur eigenen Unternehmensgruppe gehört; ferner gibt es einen 48-Stunden-Paketversand über diese beiden Länder hinaus auch für Belgien und Luxemburg. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.