Archiv für Oktober, 2011

Sport-Symposium am Michelin-Stammsitz Clermont-Ferrand

Sport-Symposium am Michelin-Stammsitz Clermont-Ferrand

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Mit der Erfindung des auswechselbaren Fahrradreifens vor genau hundertzwanzig Jahren haben die Brüder Edouard und André Michelin auch ein Unternehmensbekenntnis zum Sport begründet. Mit dieser hundertjährigen Geschichte dürfte Michelin länger Sportsponsoring betreiben als jedes andere Unternehmen weltweit. Michelin erinnert in dieser Woche am Donnerstag und Freitag mit einem internationalen Symposium am Stammsitz in Clermont-Ferrand an das Ereignis und konnte den siebenmaligen Rallye-Weltmeister Sèbastien Loeb und den französischen Minister für Jugend und Sport David Douillet als Referenten gewinnen.

Lesen Sie hier mehr

Flutkatastrophe in Thailand: Bridgestone hilft

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

50 Millionen Yen (ca. 466.000 Euro) spendet die Bridgestone Corporation, um in den von der schweren Flutkatastrophe in Thailand betroffenen Regionen Hilfe zu leisten. Inländische Tochtergesellschaften des Konzerns – der seit mehr als 40 Jahren im Lande ist, zehn eigene Produktionsstätten vor Ort hat und vor allem dort Reifen herstellt sowie vermarktet – stellen darüber hinaus weitere Hilfs- und Nahrungsmittel im Wert von mehr als 30.000 Euro zur Verfügung. dv.

Lesen Sie hier mehr

Michelin-Guide San Francisco

Michelin-Guide San Francisco

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Michelin begnügt sich bei seinem “roten Führer” für San Francisco, der dieser Tage erschienen ist, nicht mit der kalifornischen Großstadt, sondern ergänzt das Werk um Hotels und Restaurants in “Bay Area & Wine Country”. San Francisco ist eine von drei US-Städten, für die Michelin solch einen Guide jährlich auflegt und damit auch den Feinschmeckern den Werk in die dortige Sterneküche weist. Die anderen beiden Städte sind New York City und Chicago.

Lesen Sie hier mehr

Erweitertes Produktprogramm an Conti-Nutzfahrzeugreifen

Erweitertes Produktprogramm an Conti-Nutzfahrzeugreifen

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Der Reifenhersteller Continental erweitert das Typenangebot bei Regionalreifen seiner sogenannten “zweiten Generation”: Der neue Vorderachsreifen “HSR2 XL” soll für Achslasten von bis zu zehn Tonnen ausgelegt sein, während der Trailerreifen “HTR2” ab sofort auch in der Querschnittsdimension 55 für den Einsatz an volumenoptimierten Trailern an den Start geht. War der “HSR2” bisher bereits in den Dimensionen 385/65 R22.5, 315/70 R22.5 sowie 315/80 R22.5 erhältlich, ergänzt nun eine neu entwickelte XL-Version das Produktprogramm. “Die Gesamttragfähigkeit der XL-Versionen beträgt beim 385/65 R22.5 bis zu zehn Tonnen und bei den übrigen Dimensionen bis zu acht Tonnen pro Achse”, verspricht Conti. Die XL-Ausführung wird dabei als Antwort auf die Einführung moderner Euro-6-Motoren mit gewichtssteigender Abgasnachbehandlung beschrieben. Dank eines speziellen Herstellungsverfahrens mit endlos gewickelter Karkasse eigne sich der “HSR2 XL” besonders für kopflastige Fahrzeugkombinationen, heißt es weiter. Und mit der steiferen Struktur des Reifens verbindet der Hersteller zudem einen verbesserten Rollwiderstand und eine deutlich verlängerte Lebensdauer. Die komplette Neuentwicklung “HTR2” ist demgegenüber für den Einsatz an volumenoptimierten Anhängern und Aufliegern gedacht, denn mit dem 55er Querschnitt der Größe 385/55 R22.5 soll mit Blick auf die Aufbauhöhe ein Zugewinn von 35 Millimetern einhergehen. “Beim Behältertransport in der Teilelogistik und zahlreichen anderen Anwendungen im Volumenverkehr ist dieses Plus an Laderaumhöhe ein echter Wettbewerbsvorteil”, sagt das Unternehmen unter Verweis darauf, dass bei der Konstruktion des neuen Reifentyps besonders darauf geachtet wurde, die Produktvorteile der “HTR”-Familie auf die neuen Niederquerschnittsreifen zu übertragen. Der neue Regionalvorderreifen “HSR2 XL” wird in den Dimensionen 385/65 R22.5, 315/70 R22.5 sowie 315/80 R22.5 angeboten – der Trailer-Reifen “HTR2” für den Volumeneinsatz kommt in der Dimension 385/55 R22.5 auf den Markt.

Lesen Sie hier mehr

Positives Yokohama-Fazit nach acht Jahren Seat Leon Supercopa

Positives Yokohama-Fazit nach acht Jahren Seat Leon Supercopa

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Mit dem letzten Rennen in Hockenheim am 23. Oktober ist nicht nur die diesjährige Saison des Seat Leon Supercopa ausgeklungen, sondern es markierte zugleich das vorläufige Ende dieses Markenpokals, der von Anfang an exklusiv von Yokohama mit Reifen ausgerüstet wurde. Im kommenden Jahr wird es die Serie nicht geben, wie der bei der IKmedia GmbH für deren Organisation verantwortliche Zoran Vucenovic auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG bestätigt. Derzeit laufen demnach zwar Gespräche über eine neue Serie, doch ob diese schon im nächsten oder erst im übernächsten Jahr startet, sei momentan noch nicht absehbar. Doch auch für eine etwaige Nachfolgeserie hat Vucenovic durchaus wieder Yokohama als Reifenpartner im Auge. Zumal auch der japanische Reifenhersteller ein positives Fazit seines Engagements rund um den Seat-Markenpokal zieht. “Nach diesen erfolgreichen, spannenden acht Jahren sagen wir Danke für erstklassigen Motorsport, eine tolle Organisation und viele partnerschaftliche Erfolge, die wir erzielen durften”, so Rolf Kurz, General Manager Sales & Marketing bei Yokohama. “Ich möchte mich auch noch einmal bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement und die vielen geopferten Wochenenden bedanken”, ergänzt er. cm .

Lesen Sie hier mehr

Preiserhöhungen von Kumho Tire USA

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Kumho Tire USA hat für die Vereinigten Staaten Preiserhöhungen für Pkw- und Llkw-/SUV-Reifen ebenso wie für die Bereifungen mittelschwerer Lkw angekündigt. Zum 1. November werden sie je nach Produktlinie und Dimension demnach um bis zu acht Prozent teurer.

Lesen Sie hier mehr

Zwei neue Showrooms für Abt Asia LLP

Zwei neue Showrooms für Abt Asia LLP

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Vor drei Jahren wurde Abt Asia LLP gegründet mit dem Ziel, um auf dem Wachstumsmarkt Asien/Ozeanien Präsenz zu zeigen. Seither expandiere die Unternehmenstochter von Abt Sportsline kontinuierlich und baue den Service für die Kunden vor Ort weiter aus, sagt der Veredler von Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns. Im November soll beispielsweise der Showroom in Singapur ein neues Gebäude beziehen, und auch in Taipeh entsteht ein neues Zentrum für Abt. In der Hauptstadt Taiwans wird Hans-Jürgen Abt gemeinsam mit Wolfgang Kitzeder, CEO der Abt Asia LLP, am 21. November einen Showroom eröffnen, der den Taiwanesen eine komplette Markenwelt der Audi-Sparte des bayrischen Veredlers bietet: In dem neuen Gebäude werden auf 500 Quadratmetern vier bis fünf aktuelle Fahrzeuge und die Zubehör-Highlights ausgestellt. Zwei Tage später, am 23. November, werden Hans-Jürgen Abt und Wolfgang Kitzeder gemeinsam mit dem Partner AutoVox den neuen, moderneren Showroom in Singapur eröffnen. Dort werden nicht nur permanent drei Autos ausgestellt, in dem Gebäude wird zukünftig auch das Headquarter von Abt Asia angesiedelt sein. cm .

Lesen Sie hier mehr

Point S will US-Kooperation offiziell ins Leben rufen

Point S will US-Kooperation offiziell ins Leben rufen

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Auf der morgen in Las Vegas beginnenden SEMA-Show wollen die Reifenhandelskooperationen Independent Tire Dealers Group (ITDG) aus den USA und die europäische point-S-Organisation eine “besondere Bekanntmachung von globalen Ausmaßen” machen. Weitere Details nennen die Beteiligten nicht. Es ist indes bereits früher mehrfach kommuniziert worden, dass point S an der Etablierung einer engen Zusammenarbeit mit der Kooperation in den USA großes Interesse hat. Zur ITDG gehören aktuell laut Website 125 unabhängige Partnerbetriebe mit 350 Outlets in 27 US-Bundesstaaten. Im Sommer hatte point-S-Geschäftsführer Jürgen Benz während der Jahreshauptversammlung erstmals intensiv über die anstehenden Pläne in den USA berichtet. Point S ist in Europa in 21 Ländern mit rund 2.

Lesen Sie hier mehr

Cooper steigert Umsätze – Gewinne in Nordamerika brechen ein

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

Die Cooper Tire & Rubber Co. hat jetzt für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz in Höhe von 1,054 Milliarden Dollar (744 Millionen Euro) gemeldet, was einer Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Während der operative Gewinn im Berichtszeitraum um 29,7 Prozent auf 47,2 Milliarden Dollar (33 Millionen Euro) zurückging und somit eine OP-Marge von 4,5 Prozent ergibt, brach der Nettogewinn um 61,3 Prozent ein und lag wird für das Quartal mit 17,3 Millionen Dollar (zwölf Millionen Euro) angegeben. Die Umsätze und operativen Gewinne in den verschiedenen Regionen entwickelten sich durchaus unterschiedlich. Der Umsatz in Nordamerika stieg um 18 Prozent während der Umsatz der Sparte “International Tire” sogar um 29,7 Prozent stieg, was mittlerweile einem Anteil von 40 Prozent am Gesamtumsatz entspricht. Wie Cooper weiter in seinem Quartalsbericht schreibt, konnte der US-Hersteller in Asien 2,2 Prozent und in Europa sogar 12,4 Prozent mehr Reifen verkaufen. Der operative Gewinn hingegen stieg in der letztgenannten Sparte im Berichtsquartal um 48 Prozent, während er in Nordamerika um 69 Prozent deutlich zurückging. Für die ersten drei Quartal errechnet die Cooper Tire & Rubber Co. aktuell einen Umsatz von 2,882 Milliarden Dollar (2,037 Milliarden Euro), was einem Anstieg um 18 Prozent entspricht.

Lesen Sie hier mehr

Gajah Tunggal setzt deutlich mehr um, verdient aber weniger

Montag, 31. Oktober 2011 | 0 Kommentare

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gingen die Nettogewinne beim PT Gajah Tunggal Tbk um 10,8 Prozent auf 592 Milliarden Rupiah (47 Millionen Euro) zurück. Der Umsatz des führenden indonesischen Reifenherstellers stieg unterdessen um 22,8 Prozent auf 8,72 Billiarden Rupiah (799 Millionen Euro). ab.

Lesen Sie hier mehr