Knappheit droht: ATU ruft Kunden zum frühzeitigen Reifenwechsel auf

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare
 
Wer früh auf Winterreifen wechselt, hat später keine Last mit steigenden Preisen oder fehlenden Reifen, ist man ATU überzeugt
Wer früh auf Winterreifen wechselt, hat später keine Last mit steigenden Preisen oder fehlenden Reifen, ist man ATU überzeugt

Die Werkstatt- und Fachmarktkette ATU registriert bereits im September eine Nachfrage nach Winterreifen, die “außergewöhnlich stark” sei. Dass zahlreiche Kunden damit einen vergleichsweise frühen Zeitpunkt in der Umrüstsaison wählen, hänge “neben der im Vorjahr eingeführten Winterreifenpflicht mit möglichen Lieferengpässen der Reifenindustrie zusammen”, heißt es in einer Mitteilung weiter, in der das Unternehmen allerdings keine Zahlen nennt. “Wer schon ab Oktober auf Winterreifen umsattelt, entgeht so möglichen Engpässen und infolgedessen steigenden Preisen im weiteren Jahresverlauf.

Noch haben die Autofahrer die große Auswahl unter zahlreichen Reifengrößen und Modellen”, sagt Jochen Haag, Leiter Reifen und Felgen beim Unternehmen aus Weiden. ATU unterstreicht die Empfehlung an die Endverbraucher mit dem Hinweis, dass “manche Produkte und Größen in Deutschland im Saisonverlauf nicht mehr geliefert werden könnten” und befürchtet eine “zu erwartende Reifenknappheit” wegen der höheren Nachfrage nach Reifen aus der Erstausrüstung weltweit sowie der situativen Winterreifenpflicht. Um die Kunden möglichst frühzeitig in die Filialen der Werkstatt- und Fachmarktkette zu locken, macht ATU außerdem aktuell ein verlockendes Angebot: Beim Kauf von vier Winterreifen bis zum 5.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *