KÜS: Reifen und Räder bei der HU auf dem Stand vor zehn Jahren

Die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger (KÜS) hat die bei den Hauptuntersuchungen registrierten Mängellisten der Jahre 2000 und 2010 miteinander verglichen. Dabei stand und steht die Baugruppe Achsen/Räder/Reifen/Aufhängung hinter Beleuchtung, Bremse und Umweltbelastung auf Rang 4: vor zehn Jahren mit 14,25 Prozent, im vergangenen Jahr mit 13,91 Prozent. Im Detail aber gibt es Fortschritt, denn im Jahre 2000 bekamen 26 Reifen bei  tausend HUs eine zu geringe Profiltiefe bescheinigt, im vergangenen Jahr noch 21. Und wurden vor einer Dekade 25 Reifenschäden pro tausend Fahrzeuge diagnostiziert, waren es 2010 nur noch elf. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.