„N’Blue ECO“ und „N’Blue HD“ neu in Nexens Sommerreifenprogramm

Der koreanische Hersteller Nexen Tire hat sein Produktprogramm mit den beiden als „Spritsparer“ bezeichneten Modellen „N’Blue ECO“ und „N’Blue HD“ erweitert. Die Pkw-Sommerreifen wurden demnach speziell für Europa entwickelt und sollen im kommenden Jahr in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien für die nächste Saison zur Verfügung stehen: Der Reifen mit dem Namenszusatz „ECO“ – das Kürzel steht für „Ecological Concept Omni-performance ” – kommt demnach in 49 Dimensionen und der mit der Zusatzbezeichnung „HD“ (steht für Handling) in 34 Dimensionen für Fahrzeuge der sogenannten B- und C-Segmente auf den Markt, zu denen unter anderem zum Beispiel VW Golf, Kia Cee’d oder Hyundai i20 und i30 gezählt werden.

Unter dem Motto „Enjoy Natural Driving“ fasst Nexen die Eigenschaften der „ECO“-Variante zusammen: Bei ihm stünden Fahrvergnügen und Umweltfreundlichkeit im Vordergrund, heißt es. Herstelleraussagen zufolge finden sich deswegen bei ihm zahlreiche Technologien, die auf die Umweltfreundlichkeit abzielen, wobei Nexen in diesem Zusammenhang etwa auf eine Silicamischung und ein spezielles Profildesign verweist. Damit verbinden die Koreaner einen Beitrag zur Reduzierung des Reifenrollwiderstandes um bis zu 20 Prozent. „Bei der Entwicklung der Reifen stand immer der Umweltschutzgedanke im Vordergrund – egal ob die Haltbarkeit erhöht, die Geräuschentwicklung minimiert, der Rollwiderstand verringert wurden oder die Abnutzung gleichmäßiger erfolgt und die verbesserte Wasserverdrängung Aquaplaning verhindert“, verdeutlicht Nexen, dass auch bei der Entwicklung des „N’Blue ECO“ auch auf die Sicherheit, das Handling und einen optimalen Abrieb besonderes Augenmerk gelegt wurde.

Einer der Schlüssel zum Erreichen dieser Ziele sei das symmetrische Profildesign des neuen Reifens, das für eine geringere Geräuschentwicklung ebenso sorge wie für Stabilität bei Kurven- und Geradeausfahrten sowie eine exakte Lenkung und eine wirkungsvolle Wasserabführung bei Fahrten auf nassem Untergrund. Ein Beitrag dazu wird den vier geraden Profilrillen in der Mitte des Reifens und den leicht geschwungenen Querrillen zugeschrieben. Unterstützung bekommen diese durch sehr dünne Lamellen, die gemeinsam mit den das Wasser abführenden Rillen unter anderem die Nasshaftung erhöhen, den Nassbremsweg reduzieren und generell das Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn verbessern sollen. Solide Schulterblöcke sind demgegenüber für eine gleichmäßige Verteilung der Kräfte und damit eine sichere Kurvenfahrt zuständig, die Anordnung der drei Mittelrippen für Lenkstabilität selbst bei hohen Geschwindigkeiten.

Die seitlichen Profilblöcke sind in fünf aufeinanderfolgende und speziell abgestimmte Bereiche geteilt, was laut Nexen eine geringere Geräuschentwicklung sowohl bei den Abroll- als auch bei den Vibrationsgeräuschen des Fahrzeugs nach sich zieht. Ein Beitrag zur Absorption von Vibrationen wird auch dem Dämpfungseigenschaften der Seitenwand zugeschrieben, während die spezielle Gummimischung der Lauffläche für die Reduzierung des Rollwiderstandes verantwortlich zeichnet. Wie beim „N’Blue HD“ kommen beim neuen Sommerreifen „N’Blue ECO“ moderne endgruppenmodifizierte Lösungskautschuke sowie eine spezielle Silicabasis zum Einsatz, so das Unternehmen. Ein von Nexen entwickeltes proprietäres Mischverfahren soll zugleich weniger Reibung zwischen den einzelnen Partikeln bedingen und so für eine optimale Füllstoffverteilung sorgen. „Der Effekt dieser neuen Gummimischung und ihrer Herstellung ist ein erheblich verringerter Abrieb und ein sehr guter Rollwiderstandswert. Zwei Merkmale, welche die ‚N’Blue’-Produktreihe ‚grün’ machen“, ist vonseiten des Reifenherstellers zu hören.

„Die Null-Grad-Bandage sorgt für Stabilität und Haltbarkeit, gefolgt von einem Stahlgürtel, der besonders für die Brems- und Haftungskräfte sowie eine gleichmäßige Bodendruckverteilung verantwortlich zeichnet. Die mit FEM ausgelegte Karkassenkontur minimiert die Verformung und erhöht die Lenkfähigkeitskontrolle. Die Einzeldrahtkerne zusammen mit dem steifen Kernprofil sorgen zudem für Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten“, verspricht Nexen Tire darüber hinaus mit Blick auf die Ergebnisse entsprechender interner Tests bei ATP (Automotive Testing Papenburg, Deutschland), TTF (Texas Test Fleet, USA) und KATECH (Korean Automobile Technology Institute, Korea), bei denen der „N’Blue ECO“ in der Standardgröße 195/65 R15 91H in Bezug auf die Disziplinen Geräuschentwicklung, Komfort, Trockenhandling und -bremsen, Nasshandling und -bremsen, Rollwiderstand, Ausrollen, Aquaplaning, Nasshaftung und Abrieb bessere oder gleich gute Wertungen wie die mitgetesteten Referenzprodukte erzielt habe.

Insofern verspricht man sich so einiges von dem neuen Modell, das bis zum ersten Quartal 2012 und damit rechtzeitig zum nächsten Sommerreifengeschäft in 49 Dimensionen – 20 sind bereits heute lieferbar – in den Handel kommen soll. Die Größenpalette dieses Radialreifens wird dann von 14 bis 17 Zoll reichen, die Reifenbreiten von 165 bis 215 Millimeter und die Querschnittsverhältnisse von 50 bis 65. Vom etwas mehr auf die sportliche Klientel abzielenden „N’Blue HD“ gibt es heute zwar ebenfalls schon 20 Größen, doch auch hier soll die Dimensionspalette bis zum nächsten Frühjahr noch auf dann 34 Größen angefangen bei 14 bis hin zu 16 Zoll und Reifenbreiten von 165 bis 235 Millimetern bzw. Querschnittverhältnisse zwischen 50 und 65 aufgestockt werden. „Der High-Performance-Sommerreifen zeichnet sich durch seine äußerst guten Handlingeigenschaften auf trockener wie auch auf nasser Fahrbahn – was sich auch in der Bezeichnung ‚HD’ ausdrückt – und einen sehr niedrigen Rollwiderstand aus“, so der Anbieter, der dieses im Nexen-Werk Yangsan in Korea produzierte Modell folglich ebenso als „Spritsparer“ bezeichnet wie den „N’Blue ECO“.

Mit dem hat der sportlichere Reifen demnach einige Gemeinsamkeiten, handelt es sich doch schließlich um zwei Modelle aus derselben Produktfamilie: Beim gemäß dem Motto „Enjoy attractive driving“ entwickelten „N’Blue HD“ kommt beispielsweise die gleiche Kautschukmischung und dasselbe Mischverfahren wie beim „ECO“ zum Einsatz. Auch bei der Entwicklung des „HD“-Profils sei zudem besonderes Augenmerk auf die Bereiche Sicherheit, Handling und optimaler Abrieb gelegt worden, heißt es weiter. Und so werden der sportlicheren der beiden „N’Blue“-Varianten neben einer langen Lebensdauer denn auch hervorragenden Brems- und Handlingeigenschaften in Kombination mit einem guten Grip bescheinigt, der besonders bei schnellen Kurvenfahrten zur Geltung komme. Als markantestes Unterscheidungsmerkmal des „N’Blue HD“ im Vergleich zum „ECO“ wird seitens Nexen Tire sein Profildesign mit leicht geschwungenen zweifachen Querrillen und den vier ausgeprägten Längsrillen hervorgehoben. „Die spezielle Anordnung von Längs- und Querelementen sorgt für eine effektive Wasserabführung und sichere Fahrt bei Nässe. Die Abführung über die Querrillen sorgt dabei für Fahrstabilität“, so die Koreaner.

Seitliche Doppelrillen sind dabei für die Stärkung der Schulterblöcke zuständig und sollen so die Langlebigkeit fördern, während den drei Mittelrippen ein positiver Einfluss auf die Lenkstabilität selbst bei hohen Geschwindigkeiten attestiert wird. „Die soliden Schulterblöcke sind auch für sichere Kurvenfahrten zuständig“, sagt Nexen mit Blick auf die durch sie gewährleistete gleichmäßige Verteilung der Kräfte bzw. das von ihnen ausgehende Plus an Haftung in Extremsituationen. Wie schon beim „N’Blue ECO“ setzt der Hersteller die statistische Abfolge von fünf unterschiedlichen Blocklängen der Profilblöcke mit einer niedrigeren Geräuschentwicklung gleich. Auch der Aufbau des „HD“ entspricht dem des „ECO“: Stabile Seitenwände, Null-Grad-Bandage, Stahlgürtel, Karkasse, Einzeldrahtkerne und Kernprofil seien so aufeinander abgestimmt, dass bestmögliche Werte bei Rollwiderstand, Haltbarkeit, Abrieb, Grip, Stabilität, Bremsen und Handling erreicht werden konnten, heißt es. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.