Active Tools zeigt nächste Generation Reifenreparatursets auf der IAA

Active Tools (Bad Salzuflen) wird auf der IAA unter dem Motto „Redefining The Driving Experience“ eine neue Generation seiner Reifenreparatursets in Halle 4.0 (Stand A11) dem Publikum vorstellen. Wie der Einsatz eines Reparatursets funktioniert und welche Vorteile es gegenüber einem herkömmlichen Ersatzreifen bietet, erfahren die IAA-Besucher am Messestand von Active Tools anhand unterschiedlicher Produkte. So zeigt das Unternehmen zweiteilige Sets, integrierte Lösungen, Einbausysteme und spezielle Dichtmittel, die bei verschiedenen Reifenpannenvarianten eine schnelle Instandsetzung für die Fahrt zur Werkstatt ermöglichen.

Wer sich auf der IAA für ein bestimmtes Fahrzeugmodell interessiert, der wird bei einigen Herstellern wie z. B. Ford, Mercedes-Benz, Opel, PSA oder VW bereits ein Set von Active Tools im Kofferraum vorfinden. Besucher, die ihren Kleinwagen, SUV, Transporter oder einen anderen Fahrzeugtyp nachträglich mit einem Reifenpannenset ausstatten möchten, können sich am Messestand von Active Tools ebenfalls beraten lassen – das Produktportfolio deckt sämtliche Reifen- und Fahrzeugtypen ab.

Alle Produkte von Active Tools werden in Deutschland entwickelt und entsprechen den Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie und des Endverbrauchers. Ihre einfache Handhabung, so der Anbieter, mache eine Reifenpanne für jedermann zu einer schnell lösbaren Situation. Ein weiterer Vorteil seien zusätzliche Einsatzfelder im Alltag: So eignen sich zum Beispiel die mitgelieferten Adapter der AirMAN-Sets auch für den optimalen Luftdruck von Bällen, Fahrrädern, Luftmatratzen, Schlauchbooten u. v. m.

Active Tools

Als weltweiter Systemlieferant für Reifenpannenlösungen aller Art ist Active Tools bereits heute ein etablierter Hersteller für führende Automobilhersteller wie Audi, Ford, General Motors, Hyundai, Mercedes-Benz, Mitsubishi, Porsche, PSA und Volkswagen, die das Reifenpannenset des Unternehmens vielfach anstelle des herkömmlichen Ersatzreifens in ihre Neufahrzeuge verbauen. Zusätzlich zur Automobilindustrie beliefert Active Tools Unternehmen der Motorrad-, Fahrrad-, Wohnmobil- und Sportartikelindustrie mit seinen Reifenreparatursets. Die globale Präsenz von Active Tools (Headquarter in Causeway Bay, Hongkong) garantiert weltweiten Support über Niederlassungen in Deutschland, Italien, Frankreich, China, Japan, Taiwan, Brasilien und den USA.

Gegründet 1996, nutzen bereits heute, so der Anbieter, über zwölf Millionen Autofahrer Active Tools als leichte Alternative zu schweren und sperrigen Ersatzrädern und genießen dadurch Sicherheit bei Bedienkomfort und zusätzlichen Kraftstoffeinsparungen durch Gewichtsreduktion. Die Produkte von Active Tools werden in Deutschland entwickelt und designt und sind durch das TÜV-Prüfzeichen und ISO/TS 16949 zertifiziert. Die Fertigungsstätten befinden sich in China. Unter der Marke AirMAN sind diese Qualitätsstandards auch für Endkunden erhältlich. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.