Auf ATS-Rädern zum Weltmeistertitel in der WTCC

Großer Jubel bei Chevrolet und ATS. Beim letzten Europa-Aufritt der WTCC, der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft, sicherten sich die mit Motorsporträdern der zur Uniwheels-Gruppe gehörenden Marke ATS ausgerüsteten Chevrolet Cruze die Herstellerwertung – bereits drei Rennen vor Ende der Saison! Erfreulich auch, dass der zweite Titel in der WTCC, die WM-Krone in der Fahrerwertung, der Kombination Chevrolet und ATS ebenfalls nicht mehr zu nehmen ist, belegen doch gleich drei Chevrolet-Piloten in der WTCC-Tabelle die ersten drei Ränge.

„Das ist der verdiente Lohn unseres Entwicklungsaufwands“, freut sich Simone Maier-Paselk, Geschäftsführerin Aftermarket bei Uniwheels. „Mit dem Titelgewinn zahlt sich die Testarbeit im Winter und die stetige Weiterentwicklung während der Saison nun aus.“ Harald Jacksties, Leiter Marketing und Motorsport bei Uniwheels, blickt darüber hinaus aber auch auf die letzten drei Läufe in der FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft: „Chevrolet und das Team RML gehen die Saison vom ersten bis zum letzten Lauf absolut hochprofessionell an. Wir sind stolz auf diese Partnerschaft. Denn diese Arbeitsweise entspricht exakt unserem Vorgehen bei ATS Motorsport. Nun freuen wir uns auf einen spannenden Endspurt in der WTCC und den bevorstehenden nächsten Titel.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.