Ein Zoll mehr lautet die Porsche-Devise

Bei den neuen 911-Modellen, die auf der IAA gezeigt werden, sind die Räder gegenüber dem Vorgängermodell um ein Zoll gewachsen: für eine bessere Fahrdynamik und eine verbesserte Optik. Der neue 911 Carrera steht serienmäßig auf Carrera-Rädern in 19 Zoll. Das Material: Leichtmetall. Das Design: sportlich-klassisch. Die Reifendimensionen: 235/40 ZR19 vorne und 285/35 ZR19 hinten. Das S-Modell ist serienmäßig mit Carrera-S-Rädern in 20 Zoll ausgestattet. Die Optik ist sportlich-dynamisch. Die Bereifung fällt entsprechend der Leistung etwas breiter aus: 245/35 ZR20 vorne, 295/30 ZR20 hinten.

Durch die veränderte Rädergröße werden sowohl Fahrkomfort wie auch Rundstreckenperformance verbessert. Der Rollwiderstand der Sommerreifen wurde laut Porsche um bis zu sieben Prozent verringert, was die Verbrauchswerte senkt. Aber auch Trockenbremswege und Reifengewichte seien reduziert worden. Auf Wunsch sind weitere 20-Zoll-Räder aus dem Individualangebot erhältlich.

Auf Wunsch gibt’s auch das Reifendruckkontrollsystem (RDK). Es warnt mittels Anzeige im Display des Bordcomputers bei zu geringem Reifendruck sowie bei schleichendem oder gar plötzlichem Druckverlust. Der Druck aller vier Reifen kann über das Kombiinstrument permanent überprüft werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.