“Streetrace” von ATS – Motorsporttechnologie auf die Straße gebracht

Das brandneue Leichtmetallrad „Streetrace“ der Aluminiumrädermarke ATS kommt in Kürze in den Dimensionen 7×17 und 7,5×18 Zoll auf den Markt. Das einteilige Rad ist technisch auf die Anforderungen von Modellen aus dem Volkswagen-Konzern zugeschnitten.

Es ist ein wahres Schmuckstück, und so schmuckvoll ist es auch lackiert. „Streetrace“ glänzt nach einem aufwändigen Lackierverfahren nämlich in diamant-silber – eine Farbgebung, die der optischen Ausarbeitung des einteiligen Rades erst den letzten Feinschliff gibt. Durch den changierenden, silbrigen Glanz wird die technisch anmutende Ausgestaltung der sieben Doppelspeichen noch stärker akzentuiert. Schließlich steckt auch viel Technik in dem Rad – Technik aus dem Motorsport. So flossen bei der Entwicklung viele Erkenntnisse aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit ein, in der ATS das amtierende Weltmeisterteam von Chevrolet ausrüstet. So gewährleisten die schmalen, jedoch bis in das äußere Felgenhorn gezogenen Speichen ein Höchstmaß an Festigkeit. Hinzu kommt der optische Benefit, dass die weit nach außen gezogenen Speichen das Rad noch größer wirken lassen.

Mit 5-Loch-Anbindung und einem Lochkreis von 112 Millimetern ist diese jüngste Felgenerrungenschaft „Made in Germany“ exakt auf die Anforderungen der Modelle des Volkswagen-Konzerns zugeschnitten, wobei ausgesuchte Größen sogar mit ECE-Zulassung erhältlich sind. Natürlich stehen dabei verschiedene Einpresstiefen zwischen ET 40 und ET 54 zur Verfügung, und zudem trägt das „Streetrace“ noch das ATS-Gütesiegel einer 5-Jahres-Garantie. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.