Schaeffler auf der IAA: Motto „efficient future mobility“

Unter dem Motto „efficient future mobility“ zeigt Schaeffler auf der IAA zwei Konzeptstudien. Die Exponate „advanced Drive“ und „eSolutions“ gewähren tiefe Einblicke in das Schaeffler-Produktportfolio für energieeffiziente, zukunftsweisende Mobilität. Analog zu der vom „Mobilitätszulieferer“ Schaeffler verfolgten Fächerstrategie decken die effizienzsteigernden Bauelemente ein weitreichendes Spektrum Automobilität ab: Schaeffler bietet Lösungen sowohl für die Optimierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs als auch Schlüsselelemente für Hybridfahrzeuge und fortschrittliche Lösungen für Elektromobile.

Dementsprechend fasst das Ausstellungsfahrzeug „eSolutions“ eine Auswahl von Schaeffler-Produkten zum Thema Elektromobilität zusammen. „Die Elektromobilität wird uns maßgeblich antreiben“, sagt Prof. Peter Gutzmer, Geschäftsführer Technische Entwicklung bei Schaeffler. Radnabenantriebe wie Schaefflers „eWheel Drive“ ermöglichen neue Fahrzeugarchitekturen.

Um der Elektromobilität die gebotene Aufmerksamkeit zu widmen, hat das unternehmen seine Aktivitäten in einem „Systemhaus eMobilität“ gebündelt. Hier befassen sich zunächst 300 Mitarbeiter im internationalen Austausch ausschließlich mit Elektromobilität. Neben der Produktpalette für Elektro- und Hybridfahrzeuge impliziert das Thema Elektromobilität bei Schaeffler auch Überlegungen zur dazugehörigen Infrastruktur. Schließlich gehört Schaeffler beispielsweise von Beginn an zu den Schlüssellieferanten für die Windenergiebranche und weitere Bereiche regenerativer Energien.

„Im Jahr 2020 werden allerdings auch weit über 90 Prozent aller Automobile weiterhin über Verbrennungsmotoren verfügen“, so Prof. Peter Pleus, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler-Gruppe Automotive. „Der Micro-Hybrid, sprich die Start-Stopp-Funktion, wird innerhalb kürzester Zeit flächendeckend im Automobil vertreten sein“, sagt Prof. Peter Pleus. „Start-Stopp stellt besondere Anforderungen an verschiedene Bauelemente. Darauf sind wir vorbereitet.“ Diese und weitere Produkte zum effizienten Antrieb von heute und morgen zeigt die Konzeptstudie „advanced Drive“.

„Mit dem Motto „efficient future mobility“ führt Schaeffler konsequent den Weg fort, den das Unternehmen traditionell beschreitet“, sagt Dr. Jürgen M. Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Schaeffler. „Schaeffler ist hier bestens aufgestellt. Mit Aktivitäten, wie der Gründung des „Systemhauses eMobilität“, werden wir weiterhin unsere Kapazitäten in Forschung und Entwicklung, aber auch im Produktionsbereich ausbauen und uns gemäß den Anforderungen, die das Automobil von heute und morgen an uns stellt, ausrichten. Mit Blick auf unser innovatives Produktportfolio und die globale Aufgabenstellung einer energieeffizienten Mobilität wird Schaeffler beim Wachstum der weltweiten Automobilproduktion überproportional profitieren.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.