Archiv für September, 2011

Michelin ernennt neue Direktoren für Karlsruhe und Homburg

Michelin ernennt neue Direktoren für Karlsruhe und Homburg

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Michelin hat jetzt den Nachfolger von Dr. Lisa Janzen als Direktor für das Karlsruher Reifenwerk bekannt gegeben: Christian Metzger. Der gebürtige Karlsruher hatte sich im Michelin-Konzern zuletzt als Projektleiter um die Ausrichtung der diesjährigen “Challenge Bibendum” in Berlin gekümmert. Christian Metzger (47), Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik, ist bereits seit 1990 im Unternehmen tätig und sammelte unter anderem Erfahrung als Projektentwickler in der technischen Abteilung für Maschinenkonstruktion sowie als Leiter der Abteilung Technik im französischen Räderwerk in Troyes. Seine Kenntnisse, die er als Personalreferent für Führungskräfte sammelte, konnte er von 2006 bis 2010 als Betriebsleiter der Michelin-Remix-Heißrunderneuerung im Lkw-Reifenwerk in Homburg praktisch umsetzen. Vor zwei Monaten hatte Michelin bereits mitgeteilt, dass die bisherige Karlsruher Werksdirektorin Dr. Lisa Janzen (56) künftig das Werk in Homburg leiten soll, wo sie Jürgen John (51) ersetzen wird, der wiederum in der Funktion “Direktor Industrie Lkw-Reifenwerke Michelin Europa” in die Unternehmenszentrale nach Clermont-Ferrand wechselt und von dort die Verantwortung für die zwölf europäischen Standorte übernimmt. Dr. Lisa Janzen hat Betriebswirtschaft, Politik, Germanistik und Pädagogik studiert und begann ihre Laufbahn bei Michelin 1989 als Abteilungsleiterin des Werkszentrallagers in Bamberg. 1992 übernahm sie die Leitung des Personalbereichs am fränkischen Standort. Für verschiedene Projekte wechselte sie 1994 dann in die Unternehmenszentrale nach Clermont-Ferrand. Seit Herbst 2006 leitete sie das Werk Karlsruhe, in dem rund 700 Mitarbeiter jährlich etwa 1,7 Millionen Leicht-Lkw-Reifen produzieren.

Lesen Sie hier mehr

“Conti360°” kann in Irland auf vollwertiges Netzwerk bauen

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Continental kann jetzt in Irland, um dort die Dienstleistungen unter dem Reifenservicepaket “Conti360° Fleet Services” anbieten zu können, auf ein vollwertiges Netzwerk an Reifenhändlern vertrauen. Wie das Unternehmen mitteilt, seien jetzt 23 irische Händler mit ihren 37 Standorten auf der ‚grünen Insel’ für den deutschen Reifenhersteller bei Lkw-Flottenkunden im Einsatz. ab.

Lesen Sie hier mehr

Infinity Tyres führt sein Online-Presseportal ein

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Infinity Tyres hat jetzt eine neue Presse- und Medienwebsite im Internet veröffentlicht, auf der künftig alle Nachrichten und Pressemitteilungen zu Infinity Tyres und der Infinity Tyres Foundation sowie alle Storys und Medien in Bezug auf die Infinity-Familie veröffentlicht und online zur Verfügung gestellt werden. Laut Jorge Crespo, General Manager von Infinity Tyres in Europa, sei das Presseportal ein “wichtiges Werkzeug, da Millionen Menschen und potenzielle Kunden nun auf Informationen von Infinity zugreifen können, unabhängig davon, ob es sich um die Produktpalette, das Unternehmen, seine Erfolge oder Ziele handelt. Damit wollen wir erreichen, dass unsere potenziellen Kunden umfassend über alles informiert sind, was in der Infinity-Welt vor sich geht.

Lesen Sie hier mehr

Essen Motor Show und „Race Of Champions“ kooperieren

Essen Motor Show und „Race Of Champions“ kooperieren

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Die Veranstalter der Essen Motor Show (26. November bis 4. Dezember) und des “Race of Champions” (ROC) in Düsseldorf (3. und 4. Dezember) haben eine umfangreiche Kooperation vereinbart, von der vor allem die Fans profitieren sollen. So erhalten Besucher jeweils zehn Prozent Rabatt auf ROC-Tickets und Erwachsenentageskarten der Essen Motor Show beim Kauf einer Eintrittskarte der jeweils anderen Veranstaltung. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, die zwischen Essen und Düsseldorf verkehren, ist im ROC-Ticketpreis inbegriffen. Außerdem werden viele Top-Stars der Motorsportszene bei beiden Veranstaltungen zu sehen sein. Der Vorverkauf für beide PS-Events läuft bereits. Beim “Race Of Champions” in der Esprit-Arena in Düsseldorf haben prominente Formel-1-Fahrer wie Sebastian Vettel, Michael Schumacher und Jenson Button aber auch Tourenwagenfahrer wie Mattias Ekström und Andy Priaulx bereits zugesagt. Weitere Stars aus verschiedensten Motorsportbereichen sollen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden. Der alljährliche Wettkampf zum Saisonabschluss führt die weltbesten Fahrer der wichtigsten Motorsportdisziplinen zusammen und lässt sie in einem Kopf-an-Kopf-Duell auf identischen Fahrzeugen gegeneinander antreten. Die Essen Motor Show erwartet in diesem Jahr über 500 Aussteller und wieder über 300.000 automobilbegeisterte Messebesucher. Sportliche Serienfahrzeuge, Motorsport, Tuning und Classics sollen sie zum absoluten Anziehungspunkt für alle PS-Fans machen, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Lesen Sie hier mehr

“Conti360° Fleet Services” ab sofort auch in Ungarn

“Conti360° Fleet Services” ab sofort auch in Ungarn

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Im vergangenen Jahr wurde das Reifenservicepaket “Conti360° Fleet Services” in acht europäischen Kernmärkten – Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Belgien, Großbritannien, Polen, Tschechien – etabliert. Im Juli dieses Jahres wurde der Service auf Österreich ausgeweitet. Ab Oktober wird der Flottenservice nun auch in Ungarn angeboten. Für das laufende Jahr möchte der deutsche Reifenhersteller sein Angebot für internationale Flotten noch in der Schweiz, in Dänemark sowie in Schweden etablieren. Für das kommende Jahr sollen dann auch Märkte wie Australien oder Malaysia erschlossen werden. ab .

Lesen Sie hier mehr

Plankenauer übernimmt Fastbox

Plankenauer übernimmt Fastbox

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Ende September übernimmt die Panther Beteiligungsgesellschaft .m.b.H. als Holding der Plankenauer-Gruppe 100 Prozent der Geschäftsanteile der österreichischen Fastbox-Gruppe. Damit werden die bisherigen 17 Standorte der in Österreich beheimateten Thomas Plankenauer GmbH, welche auf den Groß- und Einzelhandel von Reifen und Felgen sowie auf die Erbringung der spezifischen Dienstleistungen spezialisiert sind, ab sofort durch 17 Fastbox-Standorte ergänzt, die als Fast-Fitter klassischen Kfz-Service anbieten. Neben den nunmehr insgesamt 34 Standorten in ganz Österreich verfügt die Gruppe außerdem noch über drei Fastbox-Franchisebetriebe sowie mit der Pneustar GmbH über einen industriellen Runderneuerungsbetrieb. Mit der Übernahme verfolgt Plankenauer das Ziel, einerseits das Geschäftsfeld Kfz-Service landesweit strategisch auszubauen sowie andererseits eine regionale Expansion des bisherigen, vorwiegend in Kärnten und der Steiermark angesiedelten Filialnetzes des Unternehmens. Durch die zukünftige Nutzung vorhandener Synergieeffekte sowie durch die wechselseitige Erweiterung des Leistungsspektrums und der damit verbundenen Kompetenzen ist man davon überzeugt, privaten Kfz-Besitzern, Firmenflotten und auch größeren Leasingunternehmen ein entsprechendes Angebot an Reifen, Rädern und Kfz-Service auf hohem Niveau bieten zu können. Gemeinsam beschäftigen die operativen Gesellschaften der Gruppe nun rund 280 Mitarbeiter, deren Arbeitsplätze dank der Übernahme als “langfristig garantiert und abgesichert” bezeichnet werden. “Die Übernahme der Fastbox stellt zweifellos einen Meilenstein in der 85-jährigen Firmengeschichte unseres Unternehmens dar, und ich freue mich vor allem auf die Integration der sehr engagierten, kompetenten und höchstqualifizierten Mitarbeiter der Fastbox in unser Team”, erklärt Geschäftsführerin Barbara Plankenauer. “Gemeinsam wollen wir in Zukunft österreichweit unser Motto ‚Mit Sicherheit – mehr Service’ in allen Belangen rund um Räder und Reifen sowie im Bereich des markenunabhängigen Kfz-Services unseren Kunden vermitteln und diese begeistern”, ergänzt sie.

Lesen Sie hier mehr

“Sieben-Grad-Wochen” bei First Stop

“Sieben-Grad-Wochen” bei First Stop

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Um Autofahrer zum rechtzeitigen Umrüsten auf Winterbereifung zu animieren, ruft die Bridgestone-Handelsorganisation First Stop im Oktober die sogenannten “Sieben-Grad-Wochen” aus. Wer im Aktionszeitraum vom 4. Oktober bis zum 15. November vier neue Winterreifen in einer von deren bundesweit über 200 Filialen erwirbt, dem wird – solange der Vorrat reicht – die Chance auf einen Reisegutschein im Wert von 100 Euro in Aussicht gestellt. Weitere Informationen rund um die von WetterOnline unterstützte Aktion hält die Website unter www.7gradwochen.

Lesen Sie hier mehr

R.Tec baut Onlineservice aus – Räderkonfigurator überarbeitet

R.Tec baut Onlineservice aus – Räderkonfigurator überarbeitet

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Mit der vollständigen Überarbeitung des Räderkonfigurators in seinem Onlineshop biete R.Tec “ein kundenorientiertes, sehr einfaches Tool für die Felgen- und Komplettradberatung” und ist damit jetzt rechtzeitig zur Wintersaison 2011/2012 online. Die Auswahl sei fast grenzenlos mit insgesamt über 800.000 Kombinationsmöglichkeiten, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Der Onlineshop soll eine zeitunabhängige Bestellmöglichkeit rund um die Uhr garantieren. Um die Beratungsfunktion weiter auszubauen, arbeiteten die IT-Spezialisten intensiv an der optischen und funktionalen Benutzerfreundlichkeit des neuen Onlinekonfigurators. Er biete insbesondere ein “starkes Plus im Kundenservice”, ist man bei R.Tec überzeugt. Der Fachhändler oder die Werkstatt könne vor Ort gemeinsam mit dem Kunden verschiedene Alu- oder Stahlfelgen in allen denkbaren Ausführungen, passend zum Fahrzeug, virtuell montieren.

Lesen Sie hier mehr

Weltweites Reifenmonitoring dank World Wide Web

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Seit einigen Jahren nutzt der Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen der Continental AG nach eigenen Worten im Flottenservice ein digitales Handheld-Prüfgerät für das Reifenmonitoring. Mit dem Gerät werden die Reifen einer Transportflotte geprüft, und durch die Aufnahme der Zustandswerte bleiben Mängel nicht lange verborgen, heißt es. “Die Erfahrung zeigt, dass in vielen Fällen ein zu geringer Reifenfülldruck besteht, was einerseits zu Schäden am Reifen und andererseits zu überhöhtem Kraftstoffverbrauch führt. Im Rahmen des Flottenservices erkannte Reifenmängel weisen zu 90 Prozent auf zu niedrigen Reifenfülldruck hin”, berichtet das Unternehmen von seinen Erfahrungen mit den Prüfgeräten, von denen jüngst eine weiterentwickelte Generation in Europa und Asien eingeführt wurde: Durch die Nutzung des World Wide Web sollen sie grenzüberschreitenden Flotten, dem Kundendienst und der Reifenentwicklung einen Zusatznutzen bringen, weil nunmehr binnen Sekunden weltweit (Reifen-)Daten abgerufen und analysiert werden können. “So lassen sich zum Beispiel in kürzester Zeit Erkenntnisse aus dem Einsatz in Brasilien mit solchen aus Südafrika und Nordamerika mit Europa vergleichen. Einflüsse aus Fahrbahnuntergrund, Außentemperaturen, Kilometerleistung, Reifenminderdruck und Überladung sind nur einige Parameter, die hierbei relevant sind”, so Conti. Von solchen weltweit erfassten Ergebnissen verspricht sich das Unternehmen unter anderem Aufschluss darüber, ob zum Beispiel ein Reifen für eine Region der richtige ist oder nicht, oder welche Parameter bei der Entwicklung unbedingte Berücksichtigung finden müssen. Auch die Ergebnisse der Tests mit Vorserienreifen sowie von Kraftstoffsparwettbewerben mit Kunden ließen sich so besser nutzen, wird argumentiert. Eingesetzt wird das neue Reifenprüfgerät derzeit demnach vom internationalen Kundendienst und im Rahmen der “Conti360° Fleet Services”.

Lesen Sie hier mehr

Preise an „beste Räder&Reifen-Autohäuser 2011“ übergeben

Freitag, 30. September 2011 | 0 Kommentare

Schon im Sommer waren die “besten Räder&Reifen-Autohäuser 2011” gekürt worden, Ende September erfolgte nun die Übergabe der ausgelobten Siegprämien an die drei Erstplatzierten des von der Zeitschrift Autohaus gemeinsam mit Partnern wie Yokohama, ProContour, RR-Team und TÜV Rheinland veranstalteten Wettbewerbes. Im Rahmen der Preisverleihung im Autohaus Kunzmann in Aschaffenburg soll Hans-Bahne Hansen, Servicechef der Mercedes-Benz Vertriebsorganisation Deutschland (MBVD), angekündigt haben, dass das Unternehmen bei seinen eigenen Betrieben zukünftig stärker auf die kontaktlose Profiltiefenmessung setzen wolle, berichtet Autohaus Online von der Veranstaltung. Zudem habe er den anwesenden Vertretern vonseiten des Handels empfohlen, über eine Entsorgungspauschale für Altreifen nachzudenken, um darüber “mit kleinen Beträgen pro Kunde zusätzliche Erträge” generieren zu können.

Lesen Sie hier mehr