Serienentwicklung für neuen Radanschluss SAF 80 ONE beschleunigt

Seit der Premiere eines neuen Radanschlusskonzepts auf der Nutzfahrzeug-IAA 2010 steht der Achs- und Fahrwerksystemanbieter für Auflieger und Anhänger SAF-Holland (Bessenbach) nach eigenen Angaben in einem engen Dialog mit namhaften Interessenten, um die Serienentwicklung an den Marktanforderungen ausrichten zu können. Die ursprünglich geplante Einpresstiefe wurde deshalb zwischenzeitlich von 60 auf 80 Millimeter angepasst. Auf Sicht könnte der neue Radkopf SAF 80 ONE ein Einheitsrad für Achslasten von neun bis zehn Tonnen ermöglichen. Insbesondere Flotten und Spediteure könnten hiervon profitieren. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.