Hankook nimmt indonesischen Markt ins Visier

Montag, 8. August 2011 | 0 Kommentare
 

Die Bauarbeiten zur neuen Reifenfabrik in Indonesien haben erst vor einigen Wochen begonnen, dennoch rechnet Hankook Tire sich bereits einen erzielbaren Marktanteil von 25 Prozent aus, sobald die Produktionsstätte voll am Netz ist. Das sagte Hankooks Executive Vice President Hyun-Bum Cho gegenüber der “Jakarta Post”. Während Indonesien für den koreanischen Hersteller als Markt weitestgehend Neuland sei, so Cho, war dies auch ab 1999 für China der Fall.

Aber mit der Eröffnung der ersten Reifenfabrik dort habe sich die Situation grundlegend verändert, so dass Hankook sich heute als Marktführer in China betrachten könne. Eine entsprechende Entwicklung erwarte man folglich auch für Indonesien. Zu Beginn werde die Reifenfabrik in Cikarang (östlich von Jakarta) rund 70 Prozent ihrer Produktion exportieren, ist sich Cho sicher.

Zielmärkte seien vor allem der Mittlere Osten und Nordamerika. Mit zunehmender Kapazität und Kapazitätsauslastung sollen aber mehr und mehr Reifen auch in Indonesien direkt vermarktet werden, wozu Hankook ein dichtes Vertriebsnetzwerk installieren möchte. Dann sei ein Marktanteil in Höhe von 25 Prozent möglich.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *