Nexen schließt OE-Verträge in China

Dienstag, 2. August 2011 | 0 Kommentare
 
In dem Nexen-Reifenwerk in Qingdao, China, werden seit 2008 Reifen produziert, die vorwiegend für den Export gemacht sind
In dem Nexen-Reifenwerk in Qingdao, China, werden seit 2008 Reifen produziert, die vorwiegend für den Export gemacht sind

Nexen Tire konnte in den vergangenen Jahren eigenen Aussagen zufolge mit Wachstumsraten von über 200 Prozent in China aufwarten. Auch 2011 sind die Erwartungen wieder hoch. Einer der Gründe für diese positive Einschätzung seien unter anderem mehrere kurz nacheinander geschlossenen Erstausrüstungsverträge für den chinesischen OE-Markt, heißt es dazu in einer Mitteilung des koreanischen Reifenherstellers.

Seit Anfang 2011 werden auf der Modellreihe Verna der Beijing Hyundai Motor Company, einer chinesischen Tochter der koreanischen Hyundai Motor Company, Nexen-Reifen montiert. In der zweiten Jahreshälfte soll dann die OE-Ausrüstung von Fahrzeugen des chinesischen Automobilherstellers Anhui Jianghuai Automobile Co. Ltd.

(JAC) beginnen. JAC verkaufte 2010 etwa 460.000 Fahrzeuge – überwiegend auf dem heimischen Markt.

Und auch für das kommende Jahr habe Nexen bereits OE-Verträge abschließen können, so der Hersteller weiter. Auf einem weiteren völlig neuen Modell von Beijing Hyundai werden ab nächstem Jahr Nexen-Produkte montiert. Dongfeng Yueda Kia, ein Joint Venture der Dongfeng Motor Corp.

, Kia Motors und der Yueda Group, hat ebenfalls Lieferverträge mit Nexen für ein neues Modell geschlossen. So werden von 2012 an zusätzlich vier Fahrzeuge mit Nexen-Reifen bestückt sein, wenn sie auf die chinesischen Straßen rollen. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *