Bekaert kommt in China unter Druck – Umsätze steigen

Bekaert N.V., der weltweit größte Hersteller von Stahlcord für die Reifenproduktion, konnte im ersten Halbjahr mit 1,78 Milliarden Euro rund 16 Prozent mehr umsetzen als im Vergleichszeitraum. Der EBIT ging unterdessen leicht auf 232 Millionen Euro zurück (minus 4,5 Prozent), was einer EBIT-Marge von 13 Prozent entspricht. Anlässlich der Präsentation der Geschäftszahlen sprach CFO Bruno Humblet von rückläufigen Absätzen in China, was vorwiegend – so heißt es in Medienberichten dazu – auf einen steigenden Wettbewerb zurückzuführen sei. So habe Xingda International Holdings Ltd. erst kürzlich mit der Massenproduktion in China begonnen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.