Hankook erzielt größten Quartalsumsatz der Firmengeschichte

Hankook Tire behauptet sich auch im zweiten Quartal 2011 mit starken Absatzzahlen. Der Reifenhersteller hat in den vergangenen drei Monaten weltweit so viele Reifen verkauft wie nie zuvor in einem Quartal seiner mittlerweile 70-jährigen Firmengeschichte. Der Quartalsumsatz des gesamten Konzerns stieg auf 1,58 Billionen Koreanische Won (1,02 Milliarden Euro), ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Betriebsgewinn im Zeitraum von April bis Juni betrug 111 Milliarden Won (70,8 Millionen Euro), was einem Rückgang von 33,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (167 Milliarden Won) entspricht. Das Unternehmen, das bereits seit Anfang des Jahres massiv in den Bau neuer Fabriken in China und Indonesien investiert und darüber hinaus den Ausbau seiner europäischen Produktionskapazitäten in Ungarn stark vorantreibt, legt demnach auch 2011 weitere Rekordergebnisse vor. Die neuerliche Umsatzsteigerung im zweiten Quartal sei laut Hankook auch eine Folge der Marktdiversifikation des koreanischen Reifenherstellers, sowie weiterer Anstrengungen bei Produkt-Entwicklung und Produktivitätssteigerung, heißt es dazu in einer Mitteilung.

„Auch die gestiegene Markenreputation trug weltweit zur exzellenten Umsatzentwicklung bei. Die Schwellenmärkte überzeugen wie auch schon im vergangenen Quartal mit starken Wachstumsraten. Insbesondere in Russland hat sich der Umsatz im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres beinahe verdoppelt. Anhaltendes Wachstum zeigten auch die Märkte Europa, Nordamerika und der asiatisch- pazifische Raum, mit gestiegenen Umsätzen von 49,8 Prozent bzw. 36 Prozent und 43,7 Prozent jeweils im Vorjahresvergleich“, so Hankook weiter.

Der Bereich Hochleistungsreifen sei dabei nach wie vor ein wesentlicher Umsatztreiber. Die High-End-Produkte des Herstellers würden weltweit zunehmend an Prestige gewinne, ist man bei Hankook überzeugt, unter anderem getragen „durch die optimale Performance bei den DTM-Rennen sowie dem Erstausrüstungsvertrag mit der BMW-Group, als auch kontinuierlichen Spitzenplazierungen in unabhängigen Reifentests“. In Europa habe Hankook im zweiten Quartal 89,6 Prozent mehr Hochleistungsreifen als im Vorjahr verkauft. In Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum stiegen die Zahlen im gleichen Zeitraum um 43,6 Prozent bzw. 52,5 Prozent.

„Hankook Tire ist trotz gestiegener Rohstoff- und Ölpreise auch im zweiten Quartal weiter auf Wachstumskurs. Wir konnten unsere Marktposition weiter festigen und ausbauen”, erklärt der Vorstandsvorsitzende Seung-Hwa Suh. „Solche Zuwächse sind nur durch das Vertrauen unserer weltweiten Kunden in unsere Premiumqualität, als auch durch kontinuierliche Anstrengungen im Bereich von Forschung und Entwicklung möglich. Wir werden in der zweiten Jahreshälfte zusätzlichen Schwung bei der weiteren Steigerung von Markenwert und Kundenzufriedenheit durch neue Produktentwicklungen und Marketingaktivitäten erzeugen.“ Darüber hinaus sei das Unternehmen zuversichtlich bei der Erreichung seiner Ziele. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.