Dotz-Fashion an Wiener Einkaufsmeile

Dotz baut Leichtmetallräder, deren Design unter die Haut gehen soll. Für Obendrüber gibt es außerdem Outfits der hauseigenen „Clothing“-Serie. Nun sind die coolen Klamotten erstmals nicht nur im Internet und auf Messen zu bewundern und zu kaufen, sondern während der „Dotz Days“ auch im Merchzilla Concept Store in Wien nahe der Mariahilfer Straße. Da sich die Techniker des Felgenherstellers mit Metall besser auskennen als mit Stoff, ist die angesagte Textil- und Designagentur aus der österreichischen Hauptstadt seit fünf Jahren der Kooperationspartner in Sachen Mode.

„Bei Dotz passt einfach die ganze Linie“, begründet Merchzilla-Geschäftsführer Milan Simic seinen Vorstoß: „Die Leute bekommen über die Mode einen Bezug zum Design von Dotz. Und außerdem sind die Klamotten einfach cool.“ Das fanden auch die Kunden, bei denen es überwiegend „thumbs up“ hieß – selbst wenn die mit Autos gar nichts am Hut hatten. „Dies funktionierte natürlich nur, weil die Dotz-„Clothing“-Serie weit mehr ist als ein übliches Merchandising-Produkt“, so Dotz-Brandmanager Gerry Samer. Deshalb wird hier auch nicht einfach ein Logo auf ein billiges Einheits-T-Shirt gestickt, mit dem man genauso gut für Eiscreme oder Streichhölzer werben könnte: Jedes Hemd, jede Cap und jeder Gürtel soll ein ganzheitliches und durchgestyltes Produkt sein, das für sich wirkt und selbst ohne Markenbezug Reiz und Ästhetik besitzt. Natürlich stimmt auch die Qualität, denn die Prints entstehen unisono in der Merchzilla-eigenen Hausdruckerei. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.