Japanische Winterreifenkunden setzen immer stärker aufs Internet

Die Marketinginformationsgesellschaft J. D. Power hat im Februar dieses Jahres 4.319 japanische Verbraucher, die nach dem April 2009 für ihren Privat-Pkw neue Winterreifen gekauft haben, nach ihrem Verhalten befragt. Demnach haben sich 29 Prozent – sieben Prozent mehr als bei einer entsprechenden Vorjahresbefragung – vor dem Kauf im Internet kundig gemacht; 13 Prozent – vier Prozent mehr als ein Jahr zuvor – haben die Reifen dann auch gleich übers Internet oder per Mail Order bestellt. Die Reifenkäufer in Autohäusern haben die größte Zufriedenheit gezeigt und nennen die Qualität der Verkäufer und die Einrichtung des Shops als Pluspunkte. Auf Rang 2 in der Zufriedenheit der Konsumenten rangieren Reifenhandelsbetriebe, bei denen Servicequalität und Produktangebot besonders zu gefallen wissen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.