Asahi beginnt mit Bauarbeiten für Synthesekautschukfabrik

Der Geschäftsbereich Asahi Kasai Chemicals des japanischen Konzerns Asahi Kasai Corp. hat den Grundstein für ein neues Werk zur Herstellung von SSBR (Solution-polymerized Styrene-Butadiene Rubber) in Jurong Island (Singapur) gelegt. Der Synthesekautschuk leistet einen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz und von Sicherheitskriterien bei Reifen. Nach Ablauf von Phase 1 im Mai 2013 soll die Jahreskapazität bei 50.000 Tonnen liegen, um bis Anfang 2015 noch einmal verdoppelt zu werden. Asahi Kasai Chemicals verfügt bereits über Produktionskapazitäten für Synthesekautschuk (inklusive BR/Butyl Rubber) in Höhe von 105.000 Tonnen in den japanischen Städten Kawasaki und 35.000 Tonnen in Oita. Beim Werk Oita handelt es sich im Übrigen um eine Joint-Venture-Fabrik, an der Showa Denko K.K. mit 25 Prozent beteiligt ist. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.