Michelin-Aktionäre glauben ans Unternehmen

Zwischen dem 20. Mai und dem 7. Juni haben mehr als 78 Prozent der Michelin-Aktionäre von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihre Jahresdividende (1,78 Euro pro Anteil) in neue Aktien zu investieren. Dadurch sind etwa 3,1 Millionen neue Anteilsscheine hinzugekommen, die 1,7 Prozent des gesamten Bestands repräsentieren. Bezogen auf die mögliche Ausschüttung der Dividende für das Jahr 2010 sind demnach fast 60 Prozent des Geldes direkt im Unternehmen verblieben. Die neuen Aktien sind rückwirkend zum 1. Januar 2011 dividendenberechtigt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.