Dritte Aluräderfabrik für Accuride

Erst im Februar vorigen Jahres hatte der Zulieferer der nordamerikanischen Nutzfahrzeugindustrie und Hersteller von Stahl- und Aluminiumrädern für Nutzfahrzeuge Accuride Corporation (Evansville/Indiana) nach Restrukturierung und mit neuer Kapitalstruktur das Insolvenzverfahren gemäß Chapter Eleven, in das das Unternehmen fünf Monate zuvor geschliddert war, verlassen können. Nun sieht sich Accuride schon wieder dermaßen gefestigt, dass es sich sogar zutraut, Forgitron Technologies LLC – im Wesentlichen ein Werk zur Herstellung geschmiedeter Aluminiumräder – in Camden (South Carolina/USA) von der Kamylon Capital zu übernehmen und damit über ein drittes Werk für dieses Produkt, das als Kerngeschäftsfeld gilt, zu verfügen.

Damit erhöhe man die Unternehmenskapazitäten für Aluminiumräder und sei dichter an Kunden im Südosten des Landes, so Rick Dauch, Präsident und CEO des Unternehmens. Darüber hinaus gewinne man eine größere Flexibilität in der Produktbalance der drei hauseigenen Standorte. Derzeit baut Accuride die Räderfertigung in Erie (Pennsylvania) aus und nimmt die Produktion in Monterrey (Mexiko) auf. Das Werk in Camden wird jetzt erst einmal für etwa 30 Tage geschlossen, um es auf die Produktion, Herstellungsprozesse und -kontrollen des Unternehmens bzw. auf die Marke Accuride umzustellen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.