MLX: Voller Einsatz rund ums Rad

Nachdem die MLX Marketing und Systementwicklungs GmbH & Co. KG (Andernach) auf der diesjährigen Jahrestagung am Nürburgring unter dem Motto „Voller Einsatz rund ums Rad“ zukünftige Prognosen und Ziele vorgestellt hatte, kann nun ein erstes Fazit der Entwicklungen präsentiert werden. Das fällt aktuell entsprechend leicht, weil sich die Gesamtsituation für MLX absolut positiv darstellt. Seit dem Februar konnten bereits über zehn neue Partner in die Konzeptfamilie aufgenommen werden und mit weiteren Unternehmen ist man im Gespräch.

„Der Trend zeigt für uns eindeutig nach oben, und unsere Zielsetzung für das Jahr 2011 werden wir ganz sicher erreichen“, kann Birgit Huthmann (Leiterin MLX) bereits heute schon verkünden. Mit dem gleichzeitigen Hinweis, dass der Markt weiterhin in ständiger Veränderung ist. „Diese Entwicklungen zu realisieren, mit den richtigen Lösungen vorbereitet zu sein und bisher ungenutzte Potenziale zu erkennen, gilt unserer weiteren Konzentration in der Unternehmensgruppe. Die strategisch langfristig ausgerichteten Konzepte hierfür hat MLX, und das wurde und wird durch die direkten Reaktionen und Erfolge vom Markt immer wieder bestätigt.“

Natürlich ist man sich im Management des Unternehmens darüber im Klaren, dass neue Bausteine nur eine Verfeinerung und Ergänzung einer vorhandenen und gut aufgestellten Basis sein können. Aufbauend auf dieser etablierten Basis und des bewährten MLX-Konzepts wurden einige neue Bausteine vorgestellt, deren entstehende Effekte natürlich nicht mehr so elementar sein können, jedoch als zusätzliche Serviceleistungen in einem sich ständig bewegenden Markt ein sinnvolles Zusatzangebot mit einem Mehrwert darstellen.

Das gilt besonders für die aktuell laufende Motorradsaison, wofür ein spezieller Motorrad-Baustein angeboten wird. Für spezielle Segmente wie Motorradbereifung benötigt man Spezialisten. Getreu diesem Grundsatz wurde im Meyer-Lissendorf-Webshop ein neuer  Motorradreifenbereich gemeinsam mit einem der führenden Zweiradreifenexperten aus Deutschland integriert. Hier stehen den Partnern von MLX alle technischen Informationen, die erforderlichen Freigaben, Verfügbarkeit, Logistik sowie eine professionelle Hotline mit Experten zur Verfügung. Da vom Start an eine positive Resonanz der Händler erfolgte und bereits die ersten größeren Bestellungen verzeichnet werden konnten, lässt dies darauf schließen, dass die Saison sehr erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Eine stabile Entwicklung trifft auch auf das Felgengeschäft zu. Nach einem eher verhaltenen Frühjahrsgeschäft in den kleineren Standardbereichen im Vergleich zum Vorjahr ist der Trend im Frühjahr gerade im exklusiven Bereich erfreulicherweise positiv.

Mit dazu beigetragen hat auch der ergänzende neue Baustein des Fosab-/MLX-Tuningkataloges. Damit könnenen die MLX-Systempartner vor Ort zusätzliche Kompetenz gegenüber den Endkunden dokumentieren, was langfristig natürlich das sportliche Image in der Gruppe ausbaut.

Ein weiterer neu implementierter Servicebaustein ist das Werkstatthema Motorenöl. Hier kann aktuell eine Kooperation mit Motorex verkündet werden. Einige MLX-Partner nahmen zwischenzeitig an einer Produkt- und Vermarktungsschulung mit anschließender  Werksbesichtigung teil. Hierzu gab es ebenfalls eine sehr positive Resonanz, was auf eine erfolgreiche Einführung dieses neu integrierten Bausteins hoffen lässt.

MLX arbeitet selbstverständlich permanent an Weiterentwicklungen. Bestehende Bausteine werden modifiziert, um die Servicequalität der Systempartner ständig zu erhöhen. Die Herausforderung wird sein, die Partner gerade in einer guten Phase zu überzeugen, auch weiterhin neue Zukunftsthemen zu integrieren. In einer engen Zusammenarbeit mit den MLX-Systempartnern werden aktuelle Themen diskutiert und daraus praxisorientierte Lösungen für die gesamte Gruppe zur Verfügung gestellt. Wichtig bleibt zu erwähnen, dass die MLX-Systempartner freie Unternehmer bleiben und ihre Individualität und Unabhängigkeit bewahren sollen.

Weitere positive Daten kann MLX auch vom derzeitigen Sommergeschäft verkünden, dessen Ergebnisse sich aus mehreren Effekten zusammensetzen. Zum einen hat sich Meyer Lissendorf durch das Verhalten in der vergangenen Wintersaison als loyaler und berechenbarer Partner qualifiziert. Zum anderen wurde durch das optimierte Sortiment eine wesentlich bessere Verfügbarkeit im Zentrallager gewährleistet. Insgesamt konnte so der Zentrallagerabsatz in die MLX-Gruppe um über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Einen erheblichen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben sowohl die Eigenmarken als auch das deutlich ausgebaute Premiumsegment im Pkw-Bereich. Natürlich gibt es auch bei den Eigenmarken ständige Weiterentwicklungen und den Vorteil, dass der Partner durch den selektiven Vertrieb in seinem Vertriebsgebiet weniger vergleichbar ist und sich somit leichter von Wettbewerbern vor Ort abheben kann. Hier wird es mit dem neuen Rotex-Winterreifen W4000 in diesem Jahr eine attraktive Neueinführung geben, die den Partnern in einer großen Dimensionspalette zur Verfügung steht.

Die Vorbereitungen auf die anstehende Winterreifensaison laufen auf Hochtouren. Der Zentrallagereinkauf wurde bereits frühzeitig abgeschlossen und generell an die neuen Anforderungen mit Bezug auf die Warenversorgung der Industrie angepasst. Durch weitere Programmergänzungen kann den MLX-Systempartnern das erforderliche Volumen bereits aus heutiger Sicht zur Verfügung gestellt werden, sofern die Zusagen der Hersteller weiterhin eingehalten werden. Die Premiumlieferanten schätzen den qualitativen Distributionskanal von Meyer Lissendorf und MLX, weshalb eine entsprechende Unterstützung erfolgt. Dies beruht auf Gegenseitigkeit, sodass natürlich die Hersteller langfristige Unterstützung erfahren, die MLX in den letzten beiden Saisonzeiträumen trotz einer angespannten Verfügbarkeitssituation sehr partnerschaftlich bedient haben. Im Bereich des Markenportfolios wie auch über die Sortimentstiefe sieht man sich gut vorbereitet und deckt die entsprechenden Trends ab.

Nach wie vor wird das Ziel mit Priorität verfolgt, die MLX-Systempartner fair zu unterstützen und den regionalen Bekanntheitsgrad mit allen Servicebausteinen auszubauen. Gewährleisten soll dies die Marketingstrategie für die kommende Wintersaison, die   ebenfalls schon geplant ist und deren Ausführungen und Details zurzeit in der Bearbeitung sind. Denn auch im folgenden Winter ist das kommunikative Ziel, die MLX-Systempartner in ihrer Region zu unterstützen und den Bekanntheitsgrad mit allen Servicebausteinen auszubauen. Dazu werden Plakatkampagne, Beilagen, Anzeigenwerbung und Mailings im regionalen Umfeld der Händler umgesetzt. Weiterhin wird der Fokus gemeinsam mit den MLX-Systempartnern auf die individuelle Zielgruppenansprache gelegt. Dabei helfen soll ebenso der ständig weiterentwickelte Onlineauftritt, wie die Reifen-App und nicht zu vergessen der persönliche Kontakt, der mit den qualitativen Aspekten und „vollem Einsatz rund ums Rad“ verbunden werden kann. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.