Dunlop-Reifen treiben vier Fahrer zu Siegen beim Tourist-Trophy-Rennen

Das Tourist-Trophy-Rennen auf der Isle of Man ist jedes Jahr eines der größten Rennspektakel, das es weltweit für Motorräder gibt. Bei der jetzigen 92. Veranstaltung dieser Art sicherten sich gleich vier Fahrer in ihren jeweiligen Klassen den Sieg auf Dunlop-Reifen und sorgten somit dafür, dass die Anzahl der auf den in England gefertigten Reifen erreichten TT-Siege innerhalb der vergangenen vier Jahre auf 17 ansteigt. Während in den Klassen “Senior” und “Superbike” dabei auf Dunlop-Rennslicks gefahren wurde, traten die Dunlop-bereiften Fahrer in den Klassen “Supersport 1” und “Superstock” auf straßenzulassenen Reifen an, in diesem Fall auf Reifen vom Typ “Dunlop D211 GP”, die in der Fabrik in Birmingham gefertigt werden. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.