Com4Tires: Wettbewerbsabgrenzung durch professionelle Montage

Die Kooperation Com4Tires (Zentrale in Raubach) hat sich dem Grundsatz verschrieben: Professionelle Reifenmontage gehört nicht in den Hinterhof! Und die Schrauber sind Mechanikern gewichen. Qualität im Reifenfachhandel wird immer wichtiger, zumal sich die Bearbeitung von UHP- und Runflat-Reifen ohnehin nicht mehr mit ein paar erklärenden Worten und dem Blick über die Schulter des Chefs schulen lässt. Echte Qualifizierung ist notwendig und wird von Com4Tires auch konsequent gefordert. So sollen bis Ende 2012 alle Partnerbetriebe die entsprechenden Zertifizierungen erlangt haben, um somit gemeinsam den immer komplexer werdenden Anforderungen in der Reifenmontage gerecht zu werden.Konstantin Schmitz, Brand Manager Com4Tires, zu der Idee bzw. der Vorgabe: „Niemand kommt auf Dauer um dieses Thema herum. Das UHP-Segment gewinnt an zunehmender Bedeutung, und wir haben zusammen mit unseren Partnern den Anspruch, dass diese Arbeiten absolut professionell und zur Sicherheit der Verbraucher durchgeführt werden. Für die Qualifizierungen unserer Partner stellen wir die verschiedensten Möglichkeiten und Vernetzungen zur Verfügung; wir bieten Unterstützung in der Auswahl der ausbildenden Instanzen und können überdies mit Unterstützung diverser Hersteller selbst geeignete Kurse für die Partnerbetriebe anbieten.“ Damit sieht die Com4Tires-Zentrale die Weichen zu Wettbewerbsabgrenzung und zu deutlich mehr Qualität innerhalb der Marke Com4Tires gestellt.

Ein weiterer Punkt in diese Richtung ist der sogenannte „Partner-Absatzplan“, der den Com4Tires-Betrieben eine verbesserte Bedarfsplanung ermöglichen soll. Konkret: Man denkt gemeinschaftlich über das gesamte Geschäftsjahr und die entsprechenden Bedarfe und nicht lediglich an die schwer kalkulierbaren Saisonspitzen. So soll das Risiko der Kapitalbindung vom Partner genommen und gleichzeitig eine ständige Verfügbarkeit auch in Hochphasen sichergestellt werden. Ein professionelles Planungstool und der Blick auf die individuellen Kapazitäten jedes einzelnen Partners soll es möglich machen. Konstantin Schmitz zu der Neuerung: „Um unseren Partnern eine favorisierte Stellung zu sichern, die auch in der heißen Phase des Geschäftes greift, planen wir gemeinsam mit jedem Unternehmer, was bei und mit Com4Tires alles möglich ist. So unterstützen wir den Unternehmer in seiner Lagerplanung und final in der effizienten Betriebsführung.“ Der permamente Austausch zu dem Planungsprogramm soll für beide Seiten mehr Flexibilität und Überblick ermöglichen, und am Ende profitiert der Verbraucher im Com4Tires Stützpunkt, der sich auf „seinen Reifenhändler“ verlassen kann. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.