US-Ersatzmarkt läuft ins Minus – Negativtrend

Analysten sind zunehmend vorsichtig, wenn es um die Beurteilung der großen US-amerikanischen Reifenhersteller und ihrer mittelfristigen Aussichten geht. Wie die Deutsche Bank jetzt etwa schreibt, dauerte ein ausgemachter “Negativtrend” auch im Mai fort. Während der April in den USA bereits ein schwache Nachfrage nach Reifen vonseiten des Ersatzmarktes gebracht hatte, lag der Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat mit rund zwölf Prozent im Minus. Die Reifenhersteller müssten dabei unter den hohen Benzinpreisen leiden, die die Endverbraucher weniger Auto fahren lassen; auch seien die ökonomischen Gesamtdaten eher als “moderat” einzuschätzen, so die Bank. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.