Monaco-F1-Reifenspezifikationen auch für Montreal

Exklusivausrüster Pirelli wird wie beim Rennen in Monaco auch zum Kanada Grand Prix mit rotem Schriftzug gekennzeichnete supersofte und mit gelbem Schriftzug gekennzeichnete softe PZero-Formel-1-Reifen fürs Rennen bereitstellen. Im Training können die Teams darüber hinaus Erfahrungen mit neu entwickelten Reifen mit mittelharter Gummimischung sammeln, von denen Pirelli den Fahrern jeweils zwei Sätze zur Verfügung stellen wird. Zwar handelt es sich wie in Monaco auch um einen Stadtkurs (der auch für ein Nascar-Rennen pro Jahr genutzte “Circuit Gilles Villeneuve” findet partiell auf ansonsten im normalen Straßenverkehr genutzten Passagen statt), doch unterscheiden sich die Bedingungen insgesamt deutlich, sodass mit anderen Reifenwechselstrategien gerechnet wird. Der letzte Pirelli-Sieg in der Formel 1 vor dieser Saison liegt übrigens 20 Jahre zurück und wurde von Nelson Piquet auf einem Benetton-Ford eingefahren – in Montreal. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.