Bridgestone überarbeitet sein Umweltleitbild

,

Die japanische Bridgestone Corporation hat jetzt ein überarbeitetes „Umweltleitbild“ veröffentlicht, nachdem die erste Fassung des Umweltleitbildes bereits 2009 veröffentlicht wurde. Die neue Version zeigt jetzt, welche Richtung Bridgestone langfristig beim Umweltengagement einschlagen will. Dank einer einfacheren Sprache sei es nun außerdem leichter verständlich. Die Neufassung solle das Umweltbewusstsein aller Mitarbeiter weltweit schärfen, die ihrerseits die Bemühungen zur Entwicklung einer nachhaltig agierenden Gesellschaft unterstützten, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Das Umweltleitbild wurde wie folgt geändert und ergänzt:

„Nennung der von Bridgestone angestrebten Umweltziele

Um ‚im Einklang mit der Natur’ zu existieren, will Bridgestone Technologien entwickeln und einsetzen, die ‚natürliche Ressourcen achten’. Gleichzeitig soll das dringende Problem der globalen Erwärmung durch Maßnahmen zur ‚Reduzierung der CO2-Emissionen’ angepackt werden. Das Unternehmen zeigt, welche Richtung es bei seinen langfristigen Umweltzielen einschlagen will und ergreift gleichzeitig entscheidende Maßnahmen im Hinblick auf drei wichtige Umweltperspektiven: Erhaltung der Umwelt, Schonung der Ressourcen und Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen zum Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft.

Vereinfachung der Sprache

Damit sich die einzelnen Mitarbeiter besser mit dem Umweltleitbild identifizieren können, erläutert Bridgestone das Konzept hinter den langfristigen Umweltzielen mit Hilfe visueller Darstellungen und macht das Umweltleitbild durch eine einfachere Sprache leichter verständlich.

Das überarbeitete Umweltleitbild steht nach wie vor für die Umweltphilosophie von Bridgestone: ‚Bewahrung einer gesunden Umwelt für heutige und zukünftige Generationen.’ Sie deckt auch drei Ebenen des ökologischen Fortschritts – das sind ‚Produkte und Dienstleistungen’, ‚Arbeitsabläufe’ sowie ‚gesellschaftliche Aktivitäten’ – und zwei Kernstrategien für das Wachstum ab. Die beiden Wachstumsstrategien dienen als Plattform für die Unterstützung der Tätigkeiten von Bridgestone in den drei Bereichen des ökologischen Fortschritts und bei der Förderung ihrer kontinuierlichen Verbesserung. Diese beiden Kernstrategien sind das bewährte TEAMS-Konzept (Total Environmental Advanced Management System) und Umweltkommunikation. Die derzeitigen Maßnahmen zum Umweltmanagement basieren auf diesem Umweltleitbild.

Die Überarbeitung ermöglicht Bridgestone ein stärkeres Engagement in verschiedenen Umweltbereichen, die über die bereits breit gefächerte Geschäftstätigkeit hinausgehen und weltweite Initiativen umfassen. Dabei wird die Richtung der langfristigen Umweltziele von Bridgestone für die drei wichtigen Umweltperspektiven definiert und die drei Bereiche des ökologischen Fortschritts sowie die beiden Kernstrategien für das Wachstum werden ergänzt.

Bridgestone definiert seine Strategie zur Schonung der Ressourcen

Die Bridgestone Corporation hat außerdem als Vertreter der weltweiten Firmengruppe ihre Strategie zur Schonung der Ressourcen bekannt gegeben.

Die Bridgestone Strategie zur Schonung der Ressourcen

Wir, der Bridgestone-Konzern, wollen ständig besser werden, um unsere natürlichen Ressourcen nachhaltig zu schonen. Dabei setzen wir in unseren Prozessen, Produkten und Dienstleistungen auf Innovationen, um weniger Rohstoffe, Wasser und Energie zu verbrauchen und deren Wiederverwendung bzw. Recycling zu fördern.

Wichtigste Maßnahmen

Wir verbessern kontinuierlich die Produktivität der Ressourcen, sodass wir basierend auf dem Umsatz pro Rohstoffeinsatz mit weniger Ressourcen mehr erreichen. Wir fördern die Entwicklung von Technologien und Geschäftspraktiken, die das Recycling von Rohstoffen, die Nutzung nachwachsender Rohstoffe und die Erhaltung der begrenzten Rohstoffquellen unterstützen. Wir reduzieren den Wasserverbrauch in unseren Herstellerprozessen durch effiziente Nutzung und Recycling und fördern gleichzeitig den Schutz und die Erhaltung von Wasser in globalen Gemeinschaften.

Wie aus dem neuesten Umweltleitbild hervorgeht, arbeitet Bridgestone weiterhin daran, eine nachhaltige Gesellschaft mit Integrität zu erreichen und entscheidende Maßnahmen im Hinblick auf drei wichtige Umweltperspektiven zu treffen: Erhaltung der Umwelt, Schonung der Ressourcen und Reduzierung der CO2-Emissionen.

Das Unternehmen hat im April 2010 eine wichtige Maßnahme zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes ergriffen und angekündigt, Ziele für die Reduzierung der CO2-Emissionen für die Lebensdauer all ihrer Produkte festzulegen. Im September 2010 gab das Unternehmen weitere Details bekannt und definierte seine Strategie zur Förderung der biologischen Vielfalt in vielen globalen Gemeinschaften, um die Umwelt zu erhalten.

Bridgestone ist ein Unternehmen mit enormer weltweiter Präsenz. Im Einklang mit diesem Status wurde eine umfassende Umweltpolitik unter der Überschrift ‚One Team, One Planet’ (Ein Team, ein Planet) formuliert. Sie soll das Unternehmen mit Menschen und Organisationen über den üblichen unternehmerischen Rahmen hinaus in Einklang bringen und die Sicherheit der Kinder dieser Welt garantieren.

Das Zeichen ‚eco-Activities’ symbolisiert die Umweltmanagementaktivitäten, die Bridgestone unterstützt. Das ‚e’ im dazu gehörigen Logo steht für den ersten Buchstaben des Wortes ‚Ecology’ (Ökologie), den Grundpfeiler dieser Aktivitäten. Das Zeichen symbolisiert zudem die Samen, die in Form eines klaren Himmels und aufragender Bäume aus unserer ökologischen Grundlage erwachsen.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.