Neuzulassungen bei Nutzfahrzeugen weiter deutlich steigend

Im April wurden in Europa 9,3 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge erstmals zugelassen. Wie der Herstellerverband ACEA meldet, waren dies insgesamt 163.953 Fahrzeuge. Deutschland setzte sich dabei mit einem Wachstum von 12,2 Prozent auf 26.594 Neuzulassungen positiv von der Gesamtentwicklung in Europa ab. Insbesondere bei den schweren Nutzfahrzeugen ging die Markterholung im April nach der Krisenzeit ab Ende 2008 jetzt weiter. Für Gesamteuropa errechnet die ACEA einen Zuwachs von 50,8 Prozent bei den Neuzulassungen von Lkws über 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. In Deutschland stiegen die Neuzulassungen in diesem Teilmarkt um 31,5 Prozent auf 5.283 Fahrzeuge an. Der Markt für Sprinter und Co. (bis 3,5 Tonnen) wuchs indes nur leicht, und zwar um 4,6 Prozent auf 132.868 Neuzulassungen, wobei daran 17.804 Fahrzeuge ein deutsches Kennzeichen tragen (plus 5,1 Prozent). Die Neuzulassungen von Bussen fiel der ACEA zufolge im April indes um 0,4 Prozent auf 2.941 Stück; in Deutschland wurden hingegen 494 neue Busse erstmals zugelassen (plus 14,4 Prozent). ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.