Reifenoptionen für die kommenden vier Formel-1-Rennen festgelegt

Pirelli hat bekannt gegeben, welche Reifenoptionen den Formel-1-Fahrern bei den kommenden Rennen in Europa und Kanada zur Verfügung stehen werden. Beim Kanada-sowie beim Monaco-Grand-Prix können die Teams demnach auf die Mischungsspezifikationen “soft” und “supersoft” der “P-Zero”-Rennreifen der Italiener zurückgreifen. In Valencia (Spanien) kommen beim Grand Prix von Europa demgegenüber die als “supersoft” und “medium” bezeichneten Mischungen zum Einsatz. Für Silverstone (Großbritannien) werden den Piloten die Mischungen “soft” und “hard” zur Verfügung stehen. “Bei den Überlegungen, welche Reifen wir an die jeweiligen Strecken bringen, spielen eine Menge an Faktoren eine Rolle wie unter anderem die Wetterbedingungen und die Oberflächenbeschaffenheit des Kurses. Dann stellen wir sicher, dass wir zwei Reifen auswählen, die in Kombination zu einer tollen Show beitragen und unterschiedliche Strategien ermöglichen”, erklärt Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.