Starco kümmert sich verstärkt um Osteuropa

Der Spezialreifen- und -räderanbieter Starco dehnt sein Engagement in Osteuropa aus. Bereits seit 2000 in Russland, der Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und den baltischen Staaten präsent, ist die “Starco Eastern Gruppe” erst unlängst von Moskau in neue Büros samt 1.200 Quadratmeter großem Lager in den Vorort der russischen Metropole Scherbinka umgezogen. Jetzt wird der ukrainischen Dependance in Dnepropetrovsk von der “Starco Eastern Gruppe” eine weitere Dependance in Kiew beiseitegestellt, die sich vor allem um die Vermarktung des Doppelrädersystems Schaad kümmern soll und die von Vladimir Boger geleitet wird. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.