Beitrag Fullsize Banner NRZ

Bridgestone unterstützt die Arbeit des WWF Deutschland

Bridgestone führt in diesem Frühjahr den neuen, umweltschonenden Reifen Ecopia EP150 auf dem deutschen Markt ein, der eine bis zu drei Prozent höhere Kraftstoffeffizienz erzielen soll. Ebenso wird der Kohlendioxidausstoß entsprechend reduziert. Dieser wertvolle Beitrag zum Umweltschutz wird von einer neuen Aktion begleitet, mit der Bridgestone die Arbeit des WWF in Deutschland unterstützt.

Endverbraucher, die sich für den Kauf des Ecopia EP150 bei teilnehmenden Händlern entscheiden, sind doppelt aktiv für die Umwelt. Mit dem Kauf eines Reifensatzes sparen sie nicht nur Kraftstoff ein und reduzieren die CO2-Emissionen ihres Fahrzeugs, sondern unterstützen gleichzeitig auch noch den WWF Deutschland und leisten damit einen weiteren Beitrag für den Schutz der Umwelt.

Im Rahmen der Aktion kann jeder Kunde zwischen einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft beim WWF oder einer durch Bridgestone getätigten Unterstützung des Umweltverbands in Höhe von 20 Euro pro Reifensatz wählen. Als Präsent erhält er einen original Panda-Stoffbären (das Maskottchen des WWF).

Gerry Duffy, Geschäftsführer Bridgestone Deutschland GmbH, erläutert diese für den Reifenmarkt einzigartige Kampagne: „Mit dieser Aktion leisten wir einen aktiven und für den Endverbraucher greifbaren Beitrag zum Umweltschutz. Wir wollen, dass unsere Kunden uns als Unternehmen wahrnehmen, das sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung sehr bewusst ist und entsprechende Initiativen umsetzt. Gleichzeitig stärken wir mit der Aktion die unmittelbare Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten im Handel.“

Auch der WWF hält diesen Beitrag zum Umweltschutz für wichtig: „Die Reduzierung der Kohlendioxidemissionen ist ein wichtiges Thema, um einen weiteren Anstieg der globalen Erwärmung zu verhindern. Es ist ein grundsätzliches Anliegen des WWF, den Ausstoß von Treibhausgasen drastisch zu reduzieren“, erklärt Dr. Bernhard Bauske, Leiter Strategische Unternehmenskooperationen beim WWF Deutschland. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.