Reiff-Gruppe: Anleihe von bis zu 30 Millionen Euro

Die Albert Reiff GmbH & Co. KG (Reutlingen) begibt eine fünfjährige, nicht nachrangige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Millionen Euro. Zeichnungsstart ist am 16.05.2011, die Anleihe ist in einer Stückelung von 1.000,- Euro erhältlich, der Ausgabepreis liegt bei 100 Prozent, der Zinskupon beträgt 7,25 Prozent. Die Ratingagentur Creditreform hat die Albert Reiff GmbH & Co. KG mit der Note BBB-, Ausblick: stabil, eingestuft. Die zuständige Aufsichtsbehörde BaFin hat den Wertpapierprospekt zur Reiff-Anleihe am 27.04.2011 gebilligt. Gehandelt wird die Anleihe im Handelssegment Bondm der Börse Stuttgart.

Mit der Reiff-Anleihe wendet sich die Emittentin vorrangig an Privatanleger sowie kleinere institutionelle Investoren. Kaufanträge können online unter www.reiff-anleihe.de ausgefüllt werden. Alternativ kann die Zeichnung durch die Übermittlung eines Kaufantrages über Haus- und Online-Banken an die Börse Stuttgart erfolgen. Das AIZ (Anleihe-Informations-Zentrum) steht interessierten Anlegern telefonisch montags bis freitags unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-7343383 zur Verfügung. Der rechtlich maßgebliche Wertpapierprospekt kann ebenfalls über www.reiff-anleihe.de oder über die Reiff-Gruppe (Tübinger Straße 2-6, 72762 Reutlingen) angefordert werden.

„Mit der geplanten Emission von bis zu 30 Millionen Euro wird ausreichend Spielraum für Investitionen geschaffen, um das von uns angestrebte Wachstum zu realisieren“, sagt Eberhard Reiff, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Reiff-Gruppe ist ein führendes Handelsunternehmen für Reifen, Räder und Technische Produkte. Nach dem Institut für Mittelstandsforschung (Bonn) gehört die Reiff-Gruppe mit 1.560 Mitarbeitern (im ersten Quartal 2011) und einem Umsatz von rund 500 Millionen Euro inklusive der Neuakquisition Reifen Krupp zum 1.1.2011 zu den 300 größten Familienunternehmen. Sie besteht heute aus 19 Gesellschaften mit 80 Standorten in sechs Ländern mit den drei Geschäftsbereichen Reifen und Autotechnik, Technischer Handel und Elastomertechnik. Mit dem Emissionserlös soll die Expansion der Reiff-Gruppe in den Geschäftsbereichen Reifen und Autotechnik und Technische Produkte finanziert und weiter vorangetrieben werden. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.