Beitrag Fullsize Banner NRZ

R.Tec nimmt in Bautzen neues Logistikzentrum in Betrieb

Der Reifengroßhändler R.Tec hat in Bautzen nun einen modernen, großzügigen Neubau bezogen. In dem 6.000 m² großen Logistikzentrum in der ostsächsischen Kreisstadt finden bis zu 140.000 Einheiten Platz, neben Reifen und Felgen für Pkw auch Großreifen für landwirtschaftliche Betriebe und Kleinreifen für Mopeds, Industriereifen und viele weitere Fahrzeuge. R.Tec in Bautzen beliefert Reifenhändler, Autohäuser und Kfz-Werkstätten in ganz Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf dem regionalen Markt in Ostsachsen sowie in Tschechien liege, heißt es dazu vonseiten des Großhändlers. Nur knapp zehn Monate betrug die Bauzeit für den neuen Lager- und Bürokomplex. „Es war allerhöchste Zeit“, so Axel Rölke, verantwortlicher R.Tec-Niederlassungsleiter, „an dem alten Standort platzten wir aus allen Nähten und konnten in den Saisonzeiten kaum mehr den Anforderungen gerecht werden.“ Umso mehr freue er sich auch für seine 24 Mitarbeiter, die jetzt „endlich unter sehr guten Bedingungen“ arbeiten könnten. Das Reifengroßhandelsgeschäft sei – wie üblich – durch zwei große Saisonabschnitte gekennzeichnet: Die Herbst/Winter- und die Frühjahrssaison. Während der Hochsaisons werden täglich 6.000 Einheiten angeliefert, zeitgleich werden bis zu 3.000 Bestellungen via Paketdienst und Speditionen an Kunden in ganz Europa versendet.

Für die Komplettradmontage hat R.Tec einen speziellen Bereich ausgebaut. Die Reifen und Felgen werden an die Montageplätze geliefert. Geschulte Mitarbeiter montieren mit Spezialmontagemaschinen die Kompletträder. Alle Kompletträder werden gewuchtet und nach der Freigabe per Förderband an die Verpackungsplätze geschickt. Auf der Montagestraße werden Kompletträder für Pkw, Offroad, Leicht-Lkw auch mit der Spezifikation Runflat montiert. Die Nachfrage nach Kompletträdern steige seit Jahren– speziell aus dem Bereich der Kfz-Werkstätten und Autohäuser. Mit diesem R.Tec-Service liefere der Großhändler die Aufträge montagefertig an die Hebebühnen der Kunden. Ab Sommer 2011 werde ein computergesteuertes Lagerplatz-Verwaltungssystem in Betrieb genommen, kündigt der Großhändler an.

Dieses System schaffe enorm viele Vorteile. Die Ware könne chaotisch – also nicht nach Artikel sortiert – gelagert werden. Sie wird über eine interne Artikelnummer elektronisch erfasst und bekommt einen Lagerplatz zugewiesen. Mit der Festlegung des Lagerplatzes wird die Ware dem Warenwirtschaftssystem zugebucht und die Mitarbeiter im Vertrieb sehen, was auf Lager ist. Gleichzeitig werden die aktuellen Lagerbestände aufbereitet, sodass alle R.Tec-Kunden (vorrangig Reifenhändler und Kfz-Werkstätten), die online bestellen, wissen, welche Ware sofort lieferbar ist.

Auch der Warenausgang läuft EDV-gestützt: Die Kundenbestellungen werden via EDV ins Lager übermittelt. Dort werden sie von den Mitarbeitern innerhalb kürzester Zeit kommissioniert. Im Warenausgang stehen moderne Förderbänder bereit, mit denen die Reifen und Räder ohne großen Kraftaufwand zu den Verpackungsmaschinen transportiert werden. Auch die Verpackung ist automatisiert. Die verpackte Ware geht direkt weiter in die Container der Paketdienstleister oder in die Lieferfahrzeuge der Speditionen. Mit Hilfe dieser Technik können bis zu 500 Auftragspositionen pro Stunde erledigt werden, heißt es weiter.

Die neue R.Tec-Niederlassung in Bautzen soll das Großhandelsgeschäft der Reiff-Gruppe vor allem noch mehr in Richtung Tschechien ausbauen. Bis zur tschechischen Grenze sind es nur 18 Kilometer. Seit etwa sieben Jahren werden Reifenhändler, Autohäuser und Kfz-Werkstätten in Tschechien von einem Außendienstmitarbeiter und zwei Innendienstverkäufern betreut. Natürlich profitierten auch die tschechischen Kunden von der höheren Leistungsfähigkeit des neuen Lagers.

R.Tec ist in Bautzen bereits seit 1993 aktiv. In diesen 18 Jahren habe Axel Rölke den Umsatz kontinuierlich ausgebaut und das Verbreitungsgebiet vergrößert. „Sein Erfolgsrezept: Motivierte Mitarbeiter, maximale Kundenorientierung, hohe Lagerverfügbarkeit, schneller Service und – aber das gilt für alle R.Tec-Standorte – ein perfekt funktionierender Onlineshop.“

R.Tec als Großhändler für Rad und Reifen wurde 1990 gegründet und zählt heute 63 Mitarbeiter, 25 davon in Bautzen. Das zur Reiff-Gruppe gehörende Handelshaus konnte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 54 Millionen Euro verbuchen. Neben R.Tec in Deutschland betreibt die Reifen-Gruppe noch weitere Großhandelsaktivitäten: R.Tec Polska in Polen, Hanse-Trading, Reifen + Räder sowie Reifen-Krupp. Die Reiff-Gruppe kommt dabei auf einen Gesamtumsatz in Höhe von 379 Millionen Euro; inklusive der Neuakquisition Reifen-Krupp (Schifferstadt) sind dies sogar 510 Millionen Euro. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.