Eibach am Bodensee: Tuningfans in „Social Reality“ begrüßen

Für kreative Autofans ist der Mai 2011 eindeutig der Wonnemonat: Denn vom 5. bis zum 8. des Monats bietet ihnen die Tuning World Bodensee wieder ein Rundumglücklich-Paket. Das Setup für den Eibach-Stand (Halle B2, Nr. 302) steht bereits, denn schließlich möchte man den voraussichtlich wieder mehr als 100.000 Besuchern der Messe ein ansprechendes Programm bieten, heißt es dazu in einer Mitteilung. Das traditionsreiche Familienunternehmen verspricht sportliche Fahrwerkslösungen für nahezu jeden Einsatzzweck. Der Hersteller will die Vielfalt seines Angebots in Friedrichshafen mit zwei neuen Produktlinien unterstreichen, die gemeinsam mit den Dämpferexperten von Bilstein konzipiert wurden: Das „Eibach B12 Pro-Kit“ mit moderater Absenkung und das etwas sportlichere „B12 Sportline“. Bei beiden Fahrwerkslinien sei jedoch streng darauf geachtet worden, auch den Komfortaspekt zu berücksichtigen. Eibach-Fahrwerkskomponenten wollen neben „erfahrbaren“ Dynamikvorteilen auch eine Verbesserung der Optik bieten – schließlich steht Tieferlegung auf dem Wunschzettel der Tuningfans meist ganz oben. Wie das Ergebnis beim aktuellen Golf VI GTI aussieht, zeigt anschaulich das neue Eibach Projektfahrzeug.

Ein weiterer Eyecatcher wird der Eibach Audi A1 sein, dessen von Haus aus sportliche Gene durch verschiedenste Maßnahmen aktiviert werden. Ein großes Geheimnis verbirgt sich momentan noch hinter Stellplatz Nummer drei. Was hier die Blicke der Tuning-World-Bodensee-Besucher auf sich lenken soll, weiß zum aktuellen Zeitpunkt nicht einmal Eibach. Denn hier wird das Gewinnerfahrzeug der noch bis einschließlich 31. März laufenden Facebook-Aktion stehen, die der Federnhersteller unter dem Motto „Werdet Showstar auf der Tuning World Bodensee“ durchführt. Mehr zum Casting gibt es unter: www.facebook.com/eibachfedern. Die 5.800 „Fans“ dort sorgen für eine rege Teilnahme und Eibach hofft, einige davon auch einmal in der „Social Reality“ begrüßen zu dürfen. Die Tuning World Bodensee wäre die optimale Gelegenheit hierfür. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.