Kaum Probleme von Cabot-Rußproduktion in Japan, aber in Frankreich

Von den beiden Werken für Reifenruß, die der amerikanische Marktführer Cabot Corp. (Boston) in Japan unterhält, ist der Standort Shimonoseki so gut wie gar nicht vom Erdbeben und Tsunami betroffen gewesen und konnte direkt weiterproduzieren, während im Werk Chiba wegen einiger leichter Beschädigungen, vor allem aber wegen des Verlustes der Energieversorgung die Produktion zeitweise unterbrochen wurde. Weil aber die Infrastruktur Schaden genommen hat und beispielsweise Verkehrswege für die Belieferung mit Rohstoffen beeinträchtigt sind, ist auch in den nächsten Wochen kaum davon auszugehen, dass die Fertigung in Japan frei von Unterbrechungen bleibt. Dagegen muss die Produktion im französischen Werk Port Jerome ausgesetzt werden, weil umweltbelastende Emissionen freigesetzt werden könnten, die Behebung der Ursache dürfte etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.