Michelin investiert in US-Produktionskapazitäten

Dienstag, 22. März 2011 | 0 Kommentare
 

Michelin will seine Reifenfabrik in US-amerikanischen Woodburn (Indiana) für rund 50 Millionen Dollar modernisieren und erweitern. Wie es dazu Berichten zufolge heißt, sollen dadurch in der Pkw-/LLkw-Reifenfabrik 35 neue Jobs entstehen; aktuell arbeiten dort in der ehemaligen BFGoodrich-Fabrik 1.580 Menschen.

Inwieweit sich durch das Investment die Kapazität der 50 Jahre alten Fabrik ändert, wird nicht berichtet. Gegenwärtig kann Michelin dort eigenen Angaben zufolge rund 24.000 Reifen pro Tag fertigen, also gut acht Millionen im Jahr.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *