CeMAT: „International – Innovativ – Intralogistik“

Mit dem Schwerpunktthema „Sustainability in Intralogistics“ startet am 2. Mai 2011 die CeMAT – die weltweit bedeutendste Intralogistikmesse, auf der auch Hersteller und Aussteller aus der Reifenbranche ihre Produkte aus dem EM-Bereich präsentieren – in einem konjunkturell erstarkenden Umfeld. Die Branche erwartet nach einem Rückgang in den Jahren 2009 und 2010 im laufenden Jahr ein Umsatzplus von neun Prozent. Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen investieren wieder im Bereich Logistik. Davon wird die CeMAT vom 2. bis 6. Mai maßgeblich profitieren und entscheidende Impulse in die Branche zurückgeben. Mehr als 1.000 Aussteller präsentieren ihre Innovationen auf einer Nettoausstellungsfläche von etwa 80.000 Quadratmetern.

„Damit bleibt die CeMAT weltweit die unangefochtene Nummer eins im Markt“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Der hohe internationale Anteil auf Aussteller- und Besucherseite untermauert die einzigartige Bedeutung der CeMAT für die Branche.“ Rund die Hälfte der CeMAT-Aussteller kommt aus dem Ausland. Allen voran aus Italien, China, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Spanien, Frankreich, Belgien, Österreich, Finnland und der Schweiz. Sie präsentieren die gesamte Bandbreite der Intralogistik: Flurförderzeuge und Zubehör, komplette Anlagen, Systeme und Zubehör, Stetigförderer, Roboterlogistik, Krane, Hebebühnen, Hubarbeitsbühnen, Hebezeuge, Logistik-Steuerung, Auto-ID-Systeme, Software, Lagersysteme und -technik, Hafenumschlagtechnik, Kommissionier- und Verpackungstechnik, Verladetechnik, Telematik und Logistikimmobilien.

Zu den Ausstellern aus der Reifenbranche zählen zum Beispiel die Continental AG, Marangoni und Wenzel Industrie, Michelin. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.