50.000 Euro für neuseeländische Erdbebenopfer von Bridgestone

Montag, 14. März 2011 | 0 Kommentare
 
Ken Oyama und Andrew Moffatt (beide Bridgestone) übergeben die Spende
Ken Oyama und Andrew Moffatt (beide Bridgestone) übergeben die Spende

Die Bridgestone-Organisation für Australien und Neuseeland (Bridgestone New Zealand ist eine Tochtergesellschaft von Bridgestone Australia) stellt dem neuseeländischen Roten Kreuz gut 50.000 Euro für die vom Erdbeben am 22. Februar Betroffenen in der Landeshauptstadt Christchurch zur Verfügung.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *