Firestone verlässt die IndyCar Series

Montag, 7. März 2011 | 0 Kommentare
 

Randy Bernhard, Chef der IndyCar Series, soll zwar noch versucht haben, die Bridgestone-Manager zu einem Sinneswandel zu bewegen und noch eine Saison dranzuhängen, zumal dann ohnehin ein neues technisches Reglement auch mit neuen Chassis und Motoren in Kraft tritt. Nachdem Bridgestone sich erst aus der Formel 1 zurückgezogen hatte, endet Ende 2011 aber Ende 2011 auch das Engagement der Konzernmarke Firestone in der IndyCar Series. Nicht ganz unerwartet, hatte das Unternehmen doch bereits Anfang des Jahres von entsprechenden Überlegungen berichtet.

Firestones Indy-Engagement lässt sich bis aufs Jahr 1911 zurückverfolgen, 1995 erfolgte nach längerer Abstinenz das Comeback und nach dem Ausstieg von Goodyear Ende 1999 der Exklusivstatus. Die Bridgestone-Zweitmarke beendet nicht nur das Engagement in der IndyCar Series, sondern zieht sich auch als Titelsponsor und Reifenlieferant der IndyLights zurück. Als mögliche neue Reifenpartner werden Marken wie Michelin, Hoosier oder Goodyear genannt.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *