Drei neue Runderneuerungswerke für Kuba

Für ein Land, das Reifen importieren muss, weil es selbst keine Neureifenfabriken hat, und das noch dazu eher arm ist wie Kuba, ist die Runderneuerung besonders wichtig: Devisen können eingespart werden, die Neureifenpreise auf den internationalen Reifenmärkten werden in dem Karibikstaat als horrend hoch empfunden. Zusätzlich zu den bestehenden fünf kubanischen Runderneuerungswerken, die im letzten Jahr 90.000 Reifen erneuert haben, sollen bis Ende 2011 in den Provinzen Mayabeque, Santiago de Cuba und Camaguey drei neue moderne Runderneuerungswerke entstehen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.