Vredestein mit Mega-Billboard-Kampagne in ganz Europa

Montag, 28. Februar 2011 | 0 Kommentare
 
In zahlreichen europäischen Großstädten startet Vredestein morgen für einen Monat mit einer umfangreichen Bildboard-Produktkampagne; im Bild sehen Sie eine Fotomontage
In zahlreichen europäischen Großstädten startet Vredestein morgen für einen Monat mit einer umfangreichen Bildboard-Produktkampagne; im Bild sehen Sie eine Fotomontage

In der Marketingstrategie von Vredestein hat Outdoor-Massenkommunikation einen wichtigen Platz erhalten. Um ihre Vertragshändler bei dem Verkaufsprozess noch besser mit Markenbekanntheit unterstützen zu können, hat Vredestein sich nun für großflächige Posterwerbung entschieden. Die Billboards befinden sich sämtlich an prominenten, verkehrsreichen A-Standorten und sind zwischen 72 und 848,24 Quadratmeter groß.

Insgesamt hat Vredestein 10.156 m² Kommunikationsfläche in 37 Großstädten in zwölf europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, für die Kampagne gebucht. Vredestein hatte bereits früher in diesem Jahr Werbeauftritte mit großen digitalen Billboards bei der Berlinale, dem prestigeträchtigen Filmfestival in Berlin, und in elf beliebten Wintersportorten in Österreich und der Schweiz.

Bei dem Werbeauftritt steht der ADAC-Testsieger “Vredestein Sportrac 3” im Mittelpunkt. Der Wahl dieser Werbeform liege auch eine strategische Entscheidung zugrunde, heißt es dazu in einer Mitteilung. “Wir haben uns bewusst dafür entschieden, in dieser Kampagne unsere Markenwerte Qualität und Sicherheit in den Vordergrund zu rücken, vor unsere Markenbotschaft Design und trendy Lifestyle.

Vredestein ist in den Augen der Verbraucher ein Winterreifenspezialist geworden. Deswegen wollen wir mit dieser Kampagne unterstreichen, dass wir auch auf dem Gebiet von Sommerreifen in der obersten Liga mitspielen”, erläutert Bandi Vaczi, Manager Marketing Communication. Nach dem strengen Winter, der Winterreifenpflicht in verschiedenen europäischen Ländern und der wachsenden Nachfrage nach Winterreifen sei das Reifenbewusstsein heute größer denn je zuvor.

Vaczi: “Wir haben absolut nichts zu klagen über mangelnde Aufmerksamkeit für unsere Produkte, die doch von jeher in die Gattungen ‚low interest’ und ‚slow moving’ fallen. Unsere Herausforderung besteht jetzt darin, das richtige Erscheinungsbild sowie Markenbekanntheit zu erreichen. Dabei setzen wir immer häufiger auf aktualitätsbasiertes und Guerilla-Marketing.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *